RWO-Delegation zu Besuch in Enschede

Aufgrund der derzeit anstehenden DFB-Zertifizierung und -Lizensierung des Nachwuchs-leistungszentrums in Oberhausen besuchten mit Thomas Hüfner und Willy Kaspers zwei Vertreter der RWO-Jugendabteilung am Dienstag das Leistungszentrum bei Twente Enschede. Willy Kaspers, A-Lizenzinhaber, Trainer der U12 und selbst gebürtiger Niederländer stellte dazu den Kontakt zum renommierten Fußballclub aus dem Nachbarland her, um diesen Austausch zu ermöglichen. 

Kaspers kennt noch aus früheren Zeiten den jetzigen sportlichen Leiter des Twente-Leistungszentrums John van Miert vom niederländischen Ehrendivisionär.

Der Besuch dauerte fast den ganzen Tag und ließ am Ende kaum eine Frage offen. John van Miert zeigte den Oberhausener-Abgesandten in einem Rundgang alle Räumlichkeiten, sowie die gesamte Außenanlage. Nach vielen interessanten Eindrücken vom Trainingsgelände gewährte der Sportliche Leiter den beiden dann einen Einblick in die Arbeit hinter den Kulissen. Zuvor liefen die drei zufällig noch den beiden U-23 Trainern Patrick Kluivert (Ex-Barca Spieler und niederländischer Nationalspieler) und Youri Mulder (Ex-S04 Profi) über den Weg.

 

In "van Mierts"-Büro wurden viele Fragen zum niederländischen Ausbildungssystem, dem Aufbau des Leistungszentrums sowie zur Philosophie von Twente Enschede im Junioren- bereich geklärt.

 

Thomas Hüfner (Koordinator im Grundlagen- und Aufbaubereich bei RWO):

"Es wurden keine Mühen gescheut, uns alles zu zeigen und man nahm sich sehr viel Zeit für uns. Wir wurden mit offenen Armen empfangen und daher möchten wir diesen Austausch ausbauen und John und eine Delegation von Twente demnächst nach Oberhausen einladen.“

 

Fabian Weitkämper (Leiter des RWO-Leistungszentrums):

„Es ist unser Ziel und Anspruch, unser Leistungszentrum und die Rahmenbedingungen ständig zu verbessern. Natürlich haben wir nicht die finanziellen Möglichkeiten wie Twente Enschede, trotzdem kann man durch solch einen Austausch für das eigene Leistungszentrum eine Menge mitnehmen und lernen.“

Dienstags nach Verl, Ostermontag nach Velbert

Die drei ausgefallenen Meisterschaftsspiele gegen Velbert, Wiedenbrück und Verl sind neu terminiert. Der SC Rot-Weiß Oberhausen muss am Dienstag, den 19. März um 17 Uhr beim SC Verl antreten. Dort wird der 24. Spieltag der Kleeblätter nachgeholt.

 

Vier Tage später, am Samstag den 23. März, findet die Nachholpartie des 23. Spieltages gegen den SC Wiedenbrück 2000 im Stadion Niederrhein statt. Anstoß ist um 14 Uhr.

 

Das Spiel bei der SSVg Velbert (22. Spieltag) wird als letztes nachgeholt. Angesetzt ist es für Ostermontag, den 1. April, um 14 Uhr in der Christopeit Sport Arena.

 

 

Dienstag, 19. März um 17 Uhr: SC Verl – RWO

 

Samstag, 23. März um 14 Uhr: RWO – SC Wiedenbrück

 

Montag, 1.April um 14 Uhr: SSVg Velbert - RWO

Kommentar schreiben

Kommentare: 0