Wacker gewinnt Test bei Alemannia

Am Dienstagabend bestritten der B-Ligist Alemannia Gladbeck und der eine Liga höher spielende Klub von Wacker Gladbeck ein Testspiel. Die Butendorfer führten bereits zur Halbzeit und fuhren am Ende in einem torreichen Spiel einen verdienten Testspielsieg ein.

DJK Alemannia - Wacker Gladbeck 3:6 (1:3)

Carlos Gomes.
Carlos Gomes.

Bereits zur Halbzeit waren die Weichen auf Sieg für den A-Ligisten gestellt. Das Team des Trainerduos Gomes/Kawohl führte nach 45 Minuten bereits mit 3:1. In Spielabschnitt Zwei war Wacker zwischenzeitlich nur noch mit neun Spielern auf dem Platz aktiv, da Gomes sein Wechselkontingent bereits zur Halbzeit erschöpft hatte und sich zwei seiner Spieler verletzt haben. Dennoch gewann Wacker die zweite Halbzeit mit 3:2, sodass am Ende ein 6:3-Testspielsieg für die Butendorfer zu Buche stand. Eine hitzige Szene gab es jedoch noch in der Nachspielzeit, als ein Alemanne einen Wacker-Akteur grob foulte.

   "Es war schön mal wieder am Seitenrand bei einem Fußballspiel stehen zu dürfen. Viel mehr will ich zu dem Spiel und vor allem zu der Aktion in der Nachspielzeit eigentlich nicht sagen", so Carlos Gomes von Wacker Gladbeck.

Arkadius Piekorz.
Arkadius Piekorz.

Sein Gegenüber, Arek Piekorz, resümierte: "In der ersten Halbzeit haben wir uns gut verkauft auch wenn wir durch inviduelle Fehler zur halbzeit 1:3 zurücklagen. Es hätte auch 0:0 nach 45 Minuten stehen können, weil es auf beiden Seiten kaum Torchancen gab. In der zweiten Halbzeit haben wir ein paar Wechsel durchgeführt, wodurch wir spielerisch und kräftemäßig unterlegen waren. Wir haben nach 60 Minuten mit einem und die letzten 7 Minuten gar mit zwei Spielern mehr gespielt und konnten trodzdem nicht überzeugen. Insgesamt gesehen geht der Sieg für Wacker in Ordnung und ist verdient. Ich bin stocksauer darüber, wie wir in der zweiten Halbzeit gespielt haben - das hat mich an die Hinrunde erinnert. Zu guter Letzt kann ich mich nur bei meinem Trainerkollegen Carlos Gomez dafür entschuldigen, dass in der letzten Situation des Spiels mein Spieler dem Gegner von hinten in die Beine gegangen ist und total unnötig gefoult hat. Dafür wird unser Spieler intern gesperrt."

 

Tore Alemannia: Rabie Semmou (2), Matthias Schwark

Tore Wacker: Emre Alkac (3), Ümit Uluc (2), Emre Kayabasli (Elfmeter)

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Zuschauer (Donnerstag, 21 Februar 2013 00:36)

    Einfach killer der emre alkac

  • #2

    Mo7 (Donnerstag, 21 Februar 2013 12:15)

    Wieder die beiden Emres. Und Ümit nicht zu vergessen...

  • #3

    Fan (Donnerstag, 21 Februar 2013 23:03)

    Emre Alkac echt ne waffe der bursche

  • #4

    frank (Freitag, 22 Februar 2013 09:28)

    R. Semmou schade um den spieler das er bei alemannia ist. Kenne den aus der zeit bei eren/yasin.