Rasenplatz bleibt gesperrt

Da dürfte vor allem beim Landesligisten große Freude aufkommen. Arwit Roesler bekam von der Stadt die frohe Kunde, dass der Rasenplatz des VfB Bottrop bis Ende Februar/Anfang März gesperrt bleibt. Damit steht nicht nur fest, dass das Meisterschaftsspiel der Schalker Reserve am Samstag gegen Mönchengladbach II nicht im Jahnstadion stattfindet. Auch die Mannschaft von Mevlüt Ata muss ausweichen und ihr erstes Pflichtspiel am Sonntag gegen Vohwinkel Wuppertal auf dem Ascheplatz  austragen - sofern denn dann dieser bespielbar ist.

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Rudi Assauer (Mittwoch, 20 Februar 2013 15:43)

    Gelder kassieren und dann den Platz nicht stellen können. GEIL!

  • #2

    Dummkopf (Mittwoch, 20 Februar 2013 23:32)

    Wenn ich so einen Kommentar wieder lesen muss... wieso ist hier keine Dummen-Sperre?
    Vfb erhält nur die Gelder vom Bratwurstverkauf und den Getränken!!! Kein Eintritt! Bedeutet, dass vfb ja quasi Geld fehlt durch das Nichtstattfinden des Spiels. Aber rallt ihr Bild-Leser sowieso nicht

  • #3

    Schneemann (Donnerstag, 21 Februar 2013 10:34)

    Zumal ja jeder weiß das der VfB auch fürs Wetter verantwortlich gemacht werden kann! Trottel

  • #4

    Rudi Assauer (Donnerstag, 21 Februar 2013 16:15)

    Ich habe nie behauptet, dass VFB Bottrop Gelder kassiert. Ich meinte eher die Stadt damit. Die Zeche bestellen und die Musik nicht zahlen..
    VFB ist vom Missmanagement der Stadt genauso betroffen wie So4 II.