4. Fortuna Hallenmasters

Zum vierten Mal veranstalteten die Verantwortlichen des SV Fortuna am  vergangenen Sonntag das "Fortuna Hallenmasters" in der Dieter-Renz Halle. Das Turnier hat den Zuschauern schöne Fußballspiele und neben dem Fußballfeld ein gelungenes Rahmenprogramm geboten. Die Zuschauerränge platzten aus allen Nähten und bis zum letzten Spiel war das Rennen um den Hallenmasters-Wanderpokal spannend. Am Ende stand die U12 des SSV Buer als Turniersieger fest. Ein besonderer Gast war der ehemalige Nationalspieler Christian Wörns. Auf'm Platz-Redakteur Peter Piotrowski war für Euch vor Ort.

Von Peter Piotrowski

Die drei Schiedsrichter sorgten für faire Spiele.
Die drei Schiedsrichter sorgten für faire Spiele.

Beim Budenzauber in der Dieter-Renz Halle war ziemlich was los. Es sind 16 Teams in vier Gruppen angetreten. Die zwei besten Mannschaften jeder Gruppe haben sich für die Viertelfinals qualifiziert. In den Viertelfinals haben die jeweils Ersten und Zweiten der Gruppen nach Schema gegeneinander gespielt. Die Verlierer der VF's bildeten abschließend eine 4er Gruppe = Silberrunde. Die Gewinner der VF's bildeten ebenfalls eine 4er Gruppe = Goldrunde. In beiden Gruppen wurde nach Ligasystem, jeder gegen jeden gespielt. Die abschließende Tabelle bestimmt die Platzierung des Teams. In der Goldrunde ging es um die Plätze 1-4 und den Wanderpokal. In der Silberrunde (Trostrunde) wurden separat die Plätze 1-4 ausgespielt. 

    In der Gruppe A ging neben dem Gastgeber Fortuna Bottrop, die U11 der SF Hamborn, sowie der VfB Hüls und BSV Heeren ins Rennen. In spannenden Spielen setzte sich die U12 des VfB Hüls als Gruppensieger durch. Dicht gefolgt von der U11 der SF Hamborn, die sich gegen die älteren Spieler gut durchsetzten konnten und sich somit ebenfalls für die Viertelfinals qualifiziert haben. 

    In Gruppe B qualifizierte sich der SSV Buer als Gruppensieger für die Viertelfinals. Die U 12 der SpVgg Vreden, die für VfB Kirchhellen eingesprungen ist, konnte ebenfalls von sich überzeugen und zog auch in die Viertelfinals ein.

    In der Gruppe C setzte sich der Titelverteidiger RW Oberhausen durch und zog gemeinsam mit dem Hombrucher SV in die Viertelfinals ein.

    In  Gruppe D ließ der FSV Gevelsberg nichts anbrennen und ging als verdienter Gruppensieger aus der Gruppe. Die TSC Eintracht Dortmund folgte den Gevelsbegern in die Viertelfinals. 

    Für den reibungslosen Ablauf aller Spiele sorgten die Fortunenschiedsrichter Kim-Marvin Höner, Niklas Seeger und Sezer Oruc, die alle erst seit kurzem ihren Schiedsrichterschein haben. Turnierorganisator und Co.Trainer der U11 von RW Essen, Rafael Brenci, war mit der Leistung der Schiedsrichter sehr zufrieden. " Die sind alle noch sehr unerfahren, haben die Spiele aber sehr gut geleitet und alles verlief sehr fair."

Jugendleiter Marco Hoffmann übergibt den Wanderpokal.
Jugendleiter Marco Hoffmann übergibt den Wanderpokal.

    In den Viertelfinals wurden den Zuschauern schöne taktische Fußballspiele geboten, und die Mannschaften haben alle gekämpft. Die jüngsten die noch in den Viertelfinals standen, hat es dann nicht mehr gereicht und sie zogen in die Silberrunde ein, doch Trainer Thomas "Kalle" Förster war trotzdem zufrieden mit seinen Schützlingen: "Wir waren eine der jüngsten Mannschaften und haben uns gut präsentiert, doch wir haben gesehen, dass die anderen Mannschaften besser waren und die Kräfte bei einigen Spielern bereits nachgelassen haben, allerdings war es ein sehr gutes Turnier von meiner Mannschaft und auch die Turnierorganisation ist super." Für die Goldrunde qualifizierten sich die SpVgg Vreden, der SSV Buer, die TSC Eintracht Dortmund und der FSV Gavelsberg. Neben den SF Hamborn gingen der Hombrucher SV, RW Oberhausen und der VfB Hüls in die Silberrunde. 

    Und die Goldrunde konnte sich sehen lassen, alle Mannschaften wussten, wir können den Wanderpokal mit nach Hausen nehmen. Und erst das letzte Spiel der Goldrunde brachte Licht ins Dunkle und der SSV Buer stand als Turniersieger fest. "Ich fand es war ein super Turnier, welches auch gut besetzte war, und denke wir haben am Ende verdient gewonnen, doch es hätte auch anders ausgehen können", verriet der U12 Trainer des SSV Buer Christopher Fischer. Denn die TSC Eintracht Dortmund, die den 2.Platz belegt hat, konnte im letzten Spiel gegen den SSV Buer alles perfekt machen, doch die SSVer kämpften und erzielten mit dem Abpfiff noch den Ausgleichstreffer, der sie zum Turniersieger machte. Der Coach der Eintracht, Ramazan Kati, bleibt fair: "Glückwunsch an die Mannschaft aus Buer, das Turnier an sich war sehr gut. Für mich war es wichtig, dass alle Jungs die ich dabei habe zum Spielen kommen, und das ist uns gelungen!" In der Silberrunde ist der VfB Hüls Gruppensieger geworden und erreichte somit den fünften  Turnierplatz.

Bekannter Besuch in der Halle: Christian Wörns.
Bekannter Besuch in der Halle: Christian Wörns.

    Doch auch neben dem Feld war das Turnier wie versprochen ein großes Spektakel. Das Highlight - die Rundumbande, kam bei allen sehr gut an und lockt viele Zuschauer in die Dieter-Renz Halle. Die Zuschauerränge waren brechend voll und alle feuerten kräftig ihre Mannschaften an. Jugendgeschäftsführerin Carmen Noska war sichtlich erfreut: "Die Halle war brechend voll, das hätte ich nicht gedacht. Ein großes Lob an Rafael der das Turnier organisiert hat, tolle Arbeit!"

    Und auch von außerhalb gab es viel Lob, ein besonderer Gast in der Renzhalle war der ehemalige Nationalspieler Christian Wörns, der die Mannschaft der TSC Eintracht Dortmund anfeuerte, in der sein Sohn spielt. Der heutige U15 Trainer des VfL Bochum war begeistert. "Das Turnier war sehr gut organisiert und was mich erfreut hat, dass der Zeitplan so gut eingehalten worden ist. Mein Sohn hat super gespielt, alles hat gepasst! Natürlich wären wir gerne Turniersieger geworden, aber der zweite Platz ist auch gut", verriet der ehemalige Dortmunder.

    Und auch die besten Spieler, und der beste Torhüter wurden von den Verantwortlichen aller teilnehmenden Mannschaften gewählt und ausgezeichnet. Der Torschützenkönig mit 13 Turniertoren wurde Simon Gummels, vom SSV Buer. Bester Spieler wurde Luis Weiß, von der Eintracht Dortmund und Bester Torhüter war Jonas Kotte vom FSV Gevelsberg.

Weitere Stimmen zum Turnier:

Cem Erfurt.
Cem Erfurt.

"Ein schön anzusehendes Turnier, welches gut besetzt war. Ich kam heute etwas später und konnte meine Mannschaft nicht spielen sehen, aber die Spiele die ich gesehen habe waren technisch sehr gut, hier wurde ein schöner Fußball gespielt. Eine schöne Idee finde ich das mit der Rundumbande das gefällt mir sehr gut", so der Coach der U11 von RW Essen. 

Thomas Göring.
Thomas Göring.

Das Turnier hat mir sehr gut gefallen, und ich fand es sehr gut besetzt. Wir konnten noch für den VfB Kirchellen einspringen und haben uns riesig darüber gefreut. Das Turnier empfehlen wir jedenfalls weiter, die Organisation ist sehr gut. Und das Niveau, auf welchen manche U12 Mannschaften hier Fußballspielen, ist schon sehr hoch. Was aber schön war, dass wir hier sehr viel Spielzeit haben, da hat sich die Einstündige Anfahrt auch gelohnt und am Ende konnten wir noch den vierten Platz erreichen", freut sich der Trainer der SpVgg Vreden.

 

Fortunen-News:

Am 18. März wird ab 18.30 Uhr ein neuer Jugendleiter gewählt. Der jetzige Jugendleiter Marco Hoffmann, der zudem noch die 1.Mannschaft der Fortunen trainiert, wird sich nicht mehr zur Wahl stellen. "Das wird alles zu viel neben meinem Job, und die 1. Mannschaft beansprucht auch sehr viel Zeit."

Spielplan mit allen Ergebnissen:
4.Fortuna Hallenmasters Ergebnisse.pdf
Adobe Acrobat Dokument 158.4 KB

Impressionen:

Kommentar schreiben

Kommentare: 8
  • #1

    Fan (Dienstag, 19 Februar 2013 20:08)

    Sind aber lange zwei Wochen die der Praktikant hat?!

  • #2

    aufmplatz (Dienstag, 19 Februar 2013 20:13)

    @Fan:

    Aufmerksame Leser unserer Seite hätten schon festgestellt, dass Peter längst nicht mehr Praktikant bei uns ist, sondern ein festes und vollwertiges Teammitglied ist - und dazu noch super Arbeit leistet :-)

  • #3

    Beobachter des Vereins (Dienstag, 19 Februar 2013 22:39)

    Danke Peter ,

    Bericht ist nah am Verlauf des Turniers.Und weitehin hoffen wir das du dich als Schreiber weiter entwickeln kannst und darfst bei dem "Magazin "
    Halle war für ein Jugendturnier gut besucht vielleicht nicht.. "Zuschauerränge platzten aus allen Nähten"...
    Sonst alles gut organsiert im Plan geblieben,Catering OK, freundlich.
    Hat Spaß gemacht! Oder gibt es andere Meinung

    Glück auf

  • #4

    Fan (Mittwoch, 20 Februar 2013 07:18)

    Hab ich wohl überlesen...! Aber wie kann man den übernehmen der kommt vom ssv! Das sagt alles!

  • #5

    xavi (Mittwoch, 20 Februar 2013 23:11)

    dann schreib du doch in zukunft #fan
    scheinst ja qualifizierter zu sein

  • #6

    Beobachter (Donnerstag, 21 Februar 2013 15:17)

    Also,die informationen in diesem Bericht sind aber nicht richtig.
    Der Hombrucher SV war mit seiner u12 da und die meisten Vereine wie der SSV Buer nicht mit der u12 sondern einen Mix aus u12 und u13!

  • #7

    R.B. (Freitag, 22 Februar 2013 13:24)

    Alle Infos stimmen,
    bis auf die oben genannten Teams handelte es sich bei allen Teilnehmern um U12/2001er Teams.

    Woher du deine Infos bekommst weiß ich nicht, aber ich habe hier die Turnierberichte liegen, in denen alle Spieler eingetragen sind und von den Schiedsrichtern geprüft wurden.

  • #8

    Volker (Freitag, 22 Februar 2013 16:10)

    @Beobachter: Der SSV Buer 07/28 war mit einer reinen U12 vor Ort. Bitte daher etwas sorgfältiger sein.

    Den Organisatoren und Helfern der Fortuna gilt ein großes Kompliment für ein tolles Turnier, das sportlich sehr interessant war und jederzeit fair blieb, und bei dem Aktive und Passive bestens verpflegt wurden.