Budenzauber am Berufskolleg: 2. Spieltag

Der 2. Spieltag des Fußballturniers am Berufskolleg ist gespielt. Wieder gab es packende Kicks, Kabinettstückchen und Kuriositäten. So musste Jung-Schiedsrichter Adrian Reiß eine Fußballerin mit mangelnder Standfestigkeit darauf hinweisen, dass Stollenschuhe nicht unbedingt das geeignete Schuhwerk für den Hallenparkett sind. Ohnehin verdienten sich der Referee und seine Kollegen Sebastian Michalek, Sinan Güngor und Christoph Persch ein Sonderlob für ihr besonnenes Auftreten.

Bei den ansonsten vorbildlich besohlten Mädchen dominierten die Schülerinnen der Oberstufe des Wirtschaftsgymnasiums in beiden Qualifikations-Gruppen das Geschehen. In Gruppe 1 setzte sich die 1W10B gegen die Spielgemeinschaft 5G/4S und die TecGirls verdient mit zwei Siegen und einem Torverhältnis von 4:0 an die Spitze. Luisa Fockenberg vom VfL Grafenwald führte von hinten souverän Regie und die pfeilschnelle Danicia Brungs wirbelte die gegnerischen Abwehrreihen durcheinander.

 

In Gruppe 2 zog die Parallelklasse 1W10A – verstärkt durch die Youngsters Carolin Kirschfink und Sarah Baveld aus der Unterstufe - ins Tagesfinale ein. Ihnen reichte ein taktisch und kämpferisch toll erarbeitetes torloses Unentschieden gegen die Geheimfavoriten der 2S12 mit der technisch überragenden Pia Canibol und ein anschließender 4:0-Sieg gegen die Medizinischen Fachangestellten der MF12A. Alexandra Schmeier im Tor und Lorena Blesing – ausgestattet mit der Schusstechnik eines Lukas Podolski – waren die Garanten des Erfolges. Das abschließende Tagesfinale konnte die mannschaftlich geschlossener agierende 1W10/12A durch Tore von Lorena Blesing und Maria Voßelmann mit 2:0 für sich entscheiden.

Tagessieger 1W10 12A
Tagessieger 1W10 12A

In der ersten Gruppe der Jungen hatten zunächst die Großhändler GH12A um die VfB-Spieler Kevin Wagener und Marcel Siwek ganz knapp die Nase vorn. Ein Traumtor von Wagener in wortwörtlich letzter Sekunde gegen die ebenfalls starken Verfahrensmechaniker VM12A reichte für den knappen Gruppensieg.

 

In Gruppe 2 war die Kombiklasse aus Konstruktionsmechanikern und Metallbauern das Maß aller Dinge. Mit drei Siegen verwiesen die Kicker um lker Yaliniz (Fortuna), Joel Wekker (BWF), Florian Simon (SB Gladbeck) und Torwart-Riese Kai Henkel von RW Oberhausen II die Konkurrenz der 4S/5G, 2W12A und 5M12B auf die Plätze.

Tagessieger 2K10A
Tagessieger 2K10A

In Gruppe 3 war die Oberstufe der Kaufmännischen Assistenten 2K10A bei ihrer dritten Turnierteilnahme nicht zu bremsen. Nach zwei eindrucksvollen 4:0-Siegen gegen die 1W12B und die 2I10/11 hatten sie vor dem letzten Gruppenspiel gegen die 2T12A die bessere Ausgangsposition. Die Techniker erspielten bis dato ebenso 6 Punkte, hatten aber nur 4 Tore auf der Habenseite. Am Ende konnte sich die 2K bei den Abwehrrecken Benedikt Schulz und Moris Schmidt, vor allem aber bei Schnapper Torsten Bennewirtz bedanken, die das 0:0 über die Zeit fighteten.

 

Ganz spannend verlief die anschließende Tagessiegerrunde mit drei Top-Teams, die Tempofußball, Kampf und Kombinationen auf höchstem Niveau boten und allesamt den Einzug in die Finalrunde am Freitag verdient hätten.

Das Ticket für die Finalrunde löste schlussendlich die 2K10A mit Moris Schmidt (RW Fuhlenbrock), Benedikt Schulz (BWF), Sven Konarski (Arminia Klosterhard), Aygün Köstekci, Marco Remmele, Moritz Mues, Sebastian Jablonski, Edeljoker Marcus Heidenhoff und dem Torwart mit gefühlten acht Armen Torsten Bennewirtz. Die GH12A baute etwas ab und verlor beide Spiele. Wiederum entschied das bessere Torverhältnis für die 2K, die sich von der starken KM/MB12A mit 1:1 trennte. Letztere hoffen nun auf das Quäntchen Glück, mit 4 Punkten und 2:1 Toren als bester Tageszweiter am Freitag doch noch dabei zu sein.

Text und Bilder: Thomas End, Berufskolleg Bottrop

Kommentar schreiben

Kommentare: 0