Concordia Flaesheim gewinnt Damhus-Cup

Nach dem Batenbrock-Tag in der Dieter-Renz-Halle fiel am Sonntag in der Sporthalle an der Berufsschule der Startschuss für den traditionellen Damhus-Cup. Auch hier hat sich die Organisation einiges vorgenommen. Nach dem Endspiel, aus dem Concordia Flaesheim als verdienter Sieger hervor ging, waren alle im BRK-Lager zufrieden gewesen.

Anhänger der U15 vom FCR Duisburg.
Anhänger der U15 vom FCR Duisburg.

Auch beim Damhus-Cup fuhren die Batenbrocker groß auf. Kuchen, Salate, Tombola, Würstchen, u.v.m., wurde aufgetischt und von den Gästen auch angenommen. Die Frauen-Abteilung war den ganzen Tag am Werk und hatte von der ersten bis zur letzten Minute alles im Griff. "Beide Tage waren sehr angstrengend, aber der Aufwand hat sich gelohnt. Die eingeladenen Mannschaften gingen zufrieden nach Hause. Das ist für uns als Vorstand und als Verein das größte Lob", so Geschäftsführer Sebastian Matheus.

   Auch Abteilungsleiterin Beate Barnick teilte diese Meinung und dankte den Helfern: "Ohne die ganzen Helfer wären diese Veranstaltungen nicht zu stemmen gewesen. Ich bin mit der Besucherzahl und dem Verlauf des Wochenendes zufrieden."

   In der Sporthalle an der Berufsschule herrschte von Beginn an eine gute Stimmung. Die U15 des FCR Duisburg brachte direkt eine kleine Fangemeinde mit. Mit Trommeln, einer Fahne und Sprechchören peitschten sie die Mädels nach vorne. Aber auch andere Mannschaften kamen mit viel Unterstützung. Zwar ohne Fahnen und Trommeln, dafür aber mit viel Stimme. Auch die Unparteiischen hatten im gesamten Turnierverlauf keine Schwierigkeiten mit den Spielen. Keine Zeitstrafe mussten die Männer in Schwarz aussprechen.

   Auch die Tombola wurde super angenommen und alle Lose waren bereits kurz nach dem U17-Turnier verkauft. Gewinne wie Trikots, Schals oder eine Reise fanden ihre Abnehmer. Am Ende packten dann alle nochmal an und nach kurzer Zeit konnte man hinter dem Punkt Damhus-Cup 2013, ein erfolgreiches Häkchen machen.

 

BRK U17 erreicht Halbfinale

Schon vor dem Turnier musste die BRK-Organisation den Turnierplan umändern. Eine Mannschaft sagte kurzfristig ab, sodass einige BRK-Spielerinnen und einige aus Klosterhardt eine sogenanntes "Dream Team" stellten. Für die Misch-Mannschaft ging es mit einer Niederlage ins Turnier. Gegen den FC Rhade verlor man mit 0:3. Bereits im zweiten Gruppenspiel gelang der erste, aber leider auch der einzigste Punktgewinn. Von Arminia Klosterhardt trennte man sich 1:1. Im letzten Spiel ließ dann die Konzentration nach und verlor gegen den SSV Buer deutlich mit 1:5.

   Für die BRK-U17 ging es weitaus besser los. Im ersten Gruppenspiel bezwang man die Truppe vom VfB Bottrop mit 3:0. Gegen die U15 vom Bundesligisten FCR Duisburg reichte eine 1:0 Führung nicht zum Sieg. Die Kaboth-Elf verlor 1:3. Das entscheidene Spiel gegen den FC Stoppenberg musste gewonnen werden. Die Mädels um Torjägerin Betül Özer siegte mit 3:1 und stand verdient im Halbfinale.

   Im Halbfinale stand man sich dem FC Rhade gegenüber und kam besser aus den Startlöchern. Nach wenigen Minuten führte Batenbrock mit 2:0, jedoch gaben die Mädels das Spiel noch aus der Hand und zogen mit 2:3 den Kürzeren.

  Im kleinen Finale war dann die Luft raus. Gegen die Arminia aus Klosterhardt verloren die Volkspark-Kicker klar mit 0:4.

  Auch das "Dream Team" hatte noch gegen den VfB Bottrop ein Platzierungsspiel. Auch hier konnten die Mädels nicht gewinnen. Nach Neunneterschiessen gewann der VfB.

  Insgesamt war das U17-Turnier ein voller Erfolg und Werbung für den Mädchenfussball. Viele schöne Aktionen und Tore konnten die Zuschauer bewundern.

 

Platz fünf für BRK-Frauen

Auch das Turnier der Frauen fing mit einer Absage an. Schon paar Tage vorher sprang Concordia Flaeseheim für eine andere Truppe ein. "Als wir bei Flaesheim anfragten, sagten diese sofort zu", freute sich Lothar Kaboth, Mitorganisator des Damhus-Cup. Diese spontane Zusage sollte sich als Glücksgriff erweisen. In der Gruppe A setzte sich eben Concordia als Erster durch. Westfalenligist FC Rhade reihte sich hinter Flaesheim als Zweiter ein. Der FC Stoppenberg und der SSV Buer qualifizierten sich somit nicht für die Endrunde. In der Gruppe B begann das Turnier für die Schulz-Elf mit einem Sieg. Gegen den VfL Rhede gewannen die BRK-Frauen klar mit 3:0. Abwehrspielerin Katharina Klaus eröffnete mit einem sehenswerten Treffer das Spiel. Asli Acar und Vanessa Winkel erzielten die anderen beiden Tore für die Gastgeberinnen.

   Allerdings blieb es auch bei dem einzigen Sieg in der Gruppe. Gegen den SV Leithe und gegen die Sportfreunde Nette ging man leer aus. Im Spiel um Platz fünf fand das Turnier aber einen versöhnlichen Abschluss. Gegen den SSV Buer gewannen die Batenbrockerinnen nach Neunmeterschiessen mit 8:7. Vorher siegte der FC Stoppenberg im Spiel um Platz sieben mit 1:0 gegen den VfL Rhede.

   Im Halbfinale setzte sich dann Concordia knapp mit 3:2 gegen den SV Leithe durch. Im zweiten Halbfinale besiegten die Sportfreunde Nette den FC Rhade mit 3:1."Dass Nette als Kreisligist Zweiter im Turnier wurde, ist eine echte Überraschung. Aber sie haben es sich verdient", so Lothar Kaboth. Nachdem der FC Rhade das kleine Finale mit 1:0 gewann, setzte sich Concordia Flaesheim gegen Nette mit 2:0 durch und gewann unter dem Strich verdient den Damhus-Cup. "Gratulation an Concordia. Sie haben einen schönen Fussball gezeigt und verdient das Turnier gewonnen", merkte Kaboth an.

 

HIER geht es zu den Bildern vom Damhus-Cup

 

Text und Bilder: BRK

Kommentar schreiben

Kommentare: 0