Andreas Albersmann übernimmt Zweckel II

Der Vorstand des SV Zweckel hat am heutigen Dienstagabend den neuen Trainer des SV Zweckel II präsentiert. Andreas Albersmann (42) ist im Raum Gelsenkirchen kein Unbekannter, da er bereits (Spieler-)Trainer unter anderem bei Beckhausen 05, Teutonia Schalke und Resse 08 war. Nach dem Aufrücken von Marc Bahl als Co-Trainer der Ersten war der Posten des Cheftrainers der Zweiten vakant und mit Andreas Albersmann konnte ein Mann verpflichtet werden, der bis zur Winterpause noch als Trainer bei Titania Erkenschwick in der Kreisliga A (Recklinghausen) aktiv war.

Neuer Trainer für A-Ligisten

Andreas Albersmann. Foto: SVZ.
Andreas Albersmann. Foto: SVZ.

Albersmann übernimmt die Verantwortung für ein Team, welches zur Halbzeit auf dem Sonnenplatz der Kreisliga A überwintert. Doch zunächst muss er in den nächsten Wochen seine neue Mannschaft kennenlernen und dann ein schlagkräftiges Team formen bzw. zusammen halten, um den Aufstiegsplatz möglichst auch bis zum Ende der Saison nicht mehr abzugeben.

   Das wird schwer genug, denn mit Preußen Gladbeck, dem SC Schaffrath und auch dem BV Rentfort sitzen den Zweckelern spiel- und kampstarke Mannschaften im Nacken, die dem SVZ nur zu gerne den Aufstieg streitig machen wollen.

   Mit dem Gewinn der Hallenstadtmeisterschaften der Reservemannschaften konnte sich die Zweite nach einem schleppenden Start souverän den Titel sichern und hoffentlich genug Ansporn und Ehrgeiz tanken, um hochmotiviert in die Meisterschaft zu gehen.

Text: SV Zweckel

Kommentar schreiben

Kommentare: 10
  • #1

    maradona der kl a (Dienstag, 22 Januar 2013 23:06)

    Und was ist mit wolle spielt er keine rolle mehr

  • #2

    urgestein (Mittwoch, 23 Januar 2013 13:37)

    Hoffentlich wird das mit dem Albersmann, nicht albern man

  • #3

    Talentscout (Mittwoch, 23 Januar 2013 14:30)

    Viel Glück für die Rückrunde, am besten er lehrt schon mal die Namen von den 1. Mannschaftspieler dazu, denke er wird sich nix ändern zu Rückrunde mit dem runterschicken. Aber so haben sie wenigstens die Chance aufzusteigen. Preußen wird ein harter Konkurrent.

  • #4

    Eren (Mittwoch, 23 Januar 2013 15:47)

    Ich würde es Preussen gönnen, hätten sie sich ehrlich verdient.

  • #5

    Pablo Thiam (Mittwoch, 23 Januar 2013 18:47)

    Wer ist Wolle?

  • #6

    Paul Gascoine (Mittwoch, 23 Januar 2013 20:27)

    Krass die Verpflichtung !!

    Ob sich der Verein damit ein gefallen getan hat ??
    Mit Beckhausen abgestiegen , mit Erkenschwick auch im Abstiegskampf !!

    Aber mit der 1.mannschaft im Rücken bzw. Spieler und Vereinsvorgabe Aufstieg , ist eigentlich egal wer Trainer wird um es zu realisieren !!

    Alles gute SVZ2

  • #7

    Bohlen (Mittwoch, 23 Januar 2013 20:40)

    Wolfgang Petry vielleicht ?

  • #8

    Insider (Mittwoch, 23 Januar 2013 22:10)

    Als Polizist ist er besser als ein Trainer zu sein !!

    Aber eine perfekte Wahl !!

    Augsburger Puppenkiste :-)

  • #9

    Stauder (Donnerstag, 24 Januar 2013 08:05)

    Also in Zweckel würde selbst ein F-Jugend Coach den Aufstieg schaffen. 7 super Spieler stellt die Zweite auch so + die 4-5 aus der Ersten ist das nunmal das Non-Plus-Ultra in der Liga. Jeder andere Verein würde es doch auch so machen, wenn er in der Situation wäre. Und was gibt es besseres als nächstes Jahr eine Gladbecker Stadtauswahl in der Bezirksliga spielen zu haben. Finde den Weg den Zweckel bisher geht gut. Es ist doch total nachvollziehbar, dass eine Westfalenligatruppe (vll in 2 Jahren Oberliga), keinen Kreisliga A Unterbau gebrauchen kann. Der Abstand ist da viel zu groß. Da muss mind. Bezirksliga her und solange alles gesund ist, sollte man dies respektieren.

    Jeder Kritiker sollte sich mal hinterfragen. Verstehe es 0,0 was hier immer so negativ teilweise geschrieben wird. Ich als Adleraner wünsche dem neuen Coach und Zweckel viel Erfolg. Man sieht sich am 1. Spieltag der Rückrunde ;)

  • #10

    warsteiner (Donnerstag, 24 Januar 2013 15:51)

    @stauder jens
    Jawohl und wieder keine punkte für Adler gegen Zweckel