"Es kann nur besser werden"

Für Trainer Juan Perez und sein Team, die Zweitvertretung von Adler Ellinghorst, lief die erste Saisonhälfte nicht so, wie es sich alle vorgestellt haben. Am Anfang der Saison sprach Perez noch davon, dass er nicht um den Abstieg spielen will und dies nicht sein Anspruch sei. Doch nach der Hinrunde sieht es nun alles andere als gut aus: Mit nur zehn Punkten stecken die Adleraner mitten im Abstiegskampf.

Es läuft derzeit bei Adler Ellinghorst II alles andere als optimal. Mit nur zehn Punkten aus 15 Partien stehen die Adleraner auf dem 13. Tabellenrang und haben neun Punkte Vorsprung auf die Schlussleuchte der Kreisliga B - DJK Alemannia Gladbeck. Doch "das heißt nichts", erzählt Perez gegenüber Auf´m Platz, der weiß, dass Alemannia aufgerüstet hat um den Nichtabstieg mit aller Macht zu schaffen.

Juan Perez. Foto: Adler Ellinghorst
Juan Perez. Foto: Adler Ellinghorst

"Unsere Hinrunde verlief alles andere als optimal. Wir sind schlecht gestartet, hatten dann viele Verletzungsprobleme, bekamen immer mal wieder mehr oder weniger unnötige rote Karten. Da steht man am Ende eben da unten", zieht Perez Fazit zur Hinrunde seiner Truppe. Bemängeln tut Perez fehlendes Trainingsengagement: "Es kann meiner Meinung nach nicht sein, dass wir auf dem Platz teilweise nur acht Leute beim Training hatten und jetzt haben wir für die Hallenstadtmeisterschaft trainiert und da waren wir auf einmal 24. Da haben dann natürlich alle wieder Bock."

   Bei eben dieser Hallenstadtmeisterschaft am vergangenen Wochenende verkauften sich die Adleraner nur bei einer Partie gut. Mit nur einem Punkt im Gepäck strichen die Ellinghorster schon in der Vorrunde die Segel und das, obwohl man gegen den späteren Stadtmeister SV Zweckel II sogar 2:2-Unentschieden spielte. Vor dieser Partie scherzte Perez sogar noch: "Wenn ich die Truppe von Zweckel sehe, können wir froh sein, wenn wir keine zehn Tore kassieren." Doch da zeigte sein Team Einsatz und Willen und wurde dafür schließlich auch belohnt.

   Das wünscht sich Perez auch für die Rückrunde: "Es kann nur besser werden. Wir haben eine gute Kreisliga B-Mannschaft. Das allerdings nur, wenn auch alle da sind und alle an einem Strang ziehen." Wünschen tut sich Perez einen guten Rückrundenstart im kommenden Monat, damit das Thema Abstieg bald schon Vergangenheit ist.

Kommentar schreiben

Kommentare: 7
  • #1

    Hey (Samstag, 19 Januar 2013 18:46)

    braucht ihr noch verstärkung??

  • #2

    selber Hai (Samstag, 19 Januar 2013 23:24)

    nee,der Juan braucht einen neuen Verein

  • #3

    Hallo (Sonntag, 20 Januar 2013 00:19)

    Der Trainer braucht eine neue Mannschaft!

  • #4

    ciao (Sonntag, 20 Januar 2013 04:01)

    Verstärkung wird immer gebraucht

  • #5

    Hey (Sonntag, 20 Januar 2013 13:48)

    ok .. gut zu wissen

  • #6

    Bujo (Sonntag, 20 Januar 2013 16:49)

    Juan ist ein guter Trainer und und menschlich top. die Mannschaft hat sich zu oft selbst geschlagen..an Juan liegt es nicht! wenn einer mit der Truppe noch paar Punkte holt dann du!

    Mach weiter so ;).

  • #7

    FCer (Mittwoch, 23 Januar 2013 23:10)

    Der Haufen steigt genauso wie die Erste ab.Juan,komm wieder nach FC,kannst hier die ERste machen