Landers verlässt die Sportfreunde

Auch beim Oberhausener Bezirksligisten Sportfreunde Königshardt hat sich in der Winterpause das Wechselkarussell gedreht. Während zwei Kicker das Team von Trainer Robert Reichert mit unbekanntem Ziel verlassen werden, konnte der Sportliche Leiter Marc Schwan auf dem Transfermarkt zuschlagen und gleich zwei Kicker für den Offensivbereich der Sportfreunde verpflichten. Was die Zielsetzung in der Rückrunde angeht, so zeigt man sich allerdings relativ bescheiden.

Verlässt die Sportfreunde: René Landers.
Verlässt die Sportfreunde: René Landers.

„Es würde mich schwer überraschen, wenn SC 20 diese Meisterschaft noch zu nehmen wäre“, sagt der Sportliche Leiter der Sportfreunde Königshardt, Marc Schwan, mit Blick auf die bevorstehende Rückrunde der Bezirksliga, die am 24. Februar mit dem Nachholspiel auf dem heimischen Geläuf gegen die Reserve von Arminia Klosterhardt starten wird. Neben den Trainingseinheiten stehen für die Schützlinge von Robert Reichert bis zu diesem Datum auch noch fünf Testspiele auf dem Programm. Nicht mehr mit an Bord sind Zweit-Keeper Henrik Dehorn sowie René Landers, die beide mit unbekanntem Ziel ihren Spind in Königshardt räumten. Dafür konnten die Sportfreunde mit Mark Skowronek vom VfB Bottrop sowie Gino Seggio, zuletzt in Reihen von Sterkrade 06 / 07, zwei starke Alternativen für die Offensiv-Abteilung verpflichten.

Henrik Dehorn.
Henrik Dehorn.

„Beide Transfers stehen uns gut zu Gesicht“, sagt Marc Schwan, der ergänzt: „Auch wenn Mark Skowronek überwiegend in der Reserve des VfB Bottrop eingesetzt wurde, so hat er dort doch sehr viele Treffer erzielen können. Mark ist ein Spieler, mit dem wir uns bereits im Sommer beschäftigt hatten. Mit Gino Seggio konnten wir einen in der Offensive sehr variabel einsetzbaren Spieler verpflichten, der uns nach dem Weggang von René Landers auch auf der vakanten Außenposition weiterhelfen kann. Und keine Frage, er hat mehrfach bei anderen Vereinen unter Beweis gestellt dass er weiß, wo das Tor steht“, so Schwan über seine Winter-Transfers. Als Ziel für die Rückrunde hat der derzeitige Tabellen-Siebte den vierten Rang, der derzeit von SG Altenessen belegt wird, auserkoren. „Ein wenig in der Tabelle klettern wollen wir noch. Mit SC 20, Sterkrade Nord und Essen-West 81 haben drei sehr starke Mannschaften die ersten drei Ränge unter sich. Deswegen peilen wir Platz vier an“, so Marc Schwan.

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Ramos (Montag, 14 Januar 2013 19:48)

    Ist der Tim Marquardt geblieben, von den man sagte ein Angebot von Wetfalia Herne gehabt zu haben?

  • #2

    Sportfreund (Dienstag, 15 Januar 2013 10:26)

    Ja, der Tim ist nach zähen Verhandlungen geblieben.

  • #3

    Kenner (Dienstag, 15 Januar 2013 18:20)

    Am Skowronek werden ihr noch viel Spaß haben glaubr mir :-)