Kunkel: „Ein kopfball- und zweikampfstarker Spieler“

Der SC Rot-Weiß Oberhausen hat einen neuen Abwehrspieler verpflichtet. Vom Ligakonkurrenten Wuppertaler SV kommt Innenverteidiger Felix Haas zu den Kleeblättern. Der 1,90 m große Haas wechselte 2010 zum WSV und wurde in den Jugendabteilungen des 1. FC Köln und von Alemannia Aachen ausgebildet. Cheftrainer Peter Kunkel über den Neuzugang: „Felix ist ein kopfball- und zweikampfstarker Spieler. Er steht voll im Saft, weil er die bisherige Vorbereitung beim WSV mitgemacht hat. Wir freuen uns, dass wir ihn für unser Team gewinnen konnten.“

 

Jetzt ein Kleeblatt: Felix Haas.
Jetzt ein Kleeblatt: Felix Haas.

Der 24-jährige Innenverteidiger, der künftig mit der 31 auflaufen wird, freut sich auf seine neue Aufgabe: „RWO hat sich sehr um mich bemüht und dieses Vertrauen möchte ich natürlich zurück zahlen. Ich hoffe, dass ich zu einer erfolgreichen Rückrunde meinen Beitrag leisten kann.“

 

Haas, der in seiner bisherigen Laufbahn bereits mit den Oberhausenern Patrick Nettekoven, Christoph Caspari und Ken Asaeda zusammengespielt hat, erhält bei RWO einen Vertrag über eineinhalb Jahre. Aufgrund der Situation des Vereins wurde eine Verpflichtung durch das finanzielle Engagement der Vorstandsmitglieder ermöglicht.

 

Text und Bild: SC Rot Weiß Oberhausen

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0