Die neuen Hallenstadtmeister stehen fest

Gladbeck kürte am heutigen Sonntag gleich drei Hallenstadtmeister. Dabei verteidigten die A-Junioren vom BV Rentfort in der Wiederholung des Finals aus dem Vorjahr ihren Titel. Dagegen gab es bei den Reservemannschaften neue glückliche Gewinner. Bei den Zweit- und Drittvertretungen setzte sich am Ende des Tages die Reserve vom SV Zweckel gegen die Überraschungsmannschaft vom BV Rentfort III durch. Im letzten Finale am Sonntag standen sich dann SG Preußen und der SV Zweckel gegenüber. Der Favorite wankte - und fiel, und verlor ein nervenaufreibendes und packendes Finale in den Schlusssekunden!

Hallenstadtmeisterschaften 2013 in Gladbeck

A-Junioren

Der BVR konnte seinen Titel verteidigen.
Der BVR konnte seinen Titel verteidigen.

Die A-Jugend vom BV Rentfort ist Hallenstadtmeister! In einem Finale mit vielen Emotionen siegte die Dyba-Elf am Ende mit 4:3 gegen den SV Zweckel. Dyba: „Das ist natürlich alles super gelaufen! Ich freue mich total.“

    Aber alles der Reihe nach: Gespielt wurde in einer Vierer- und einer Dreier-Gruppe. In der Gruppe A trafen der BV Rentfort, SV Zweckel, SuS SB Gladbeck und DJK Alemannia Gladbeck aufeinander. Von Beginn an war abzusehen, dass sich die beiden Gruppenfavoriten in dieser Gruppe durchsetzen sollten. Nach zwei Spielen hatten sowohl der BV Rentfort, als auch der SV Zweckel sechs Zähler auf dem Punktekonto. Den Rentfortern hätte im direkten Duell gegen die Zweckeler ein Unentschieden aufgrund des besseren Torverhältnisses gereicht, doch der SVZ konnte die Partie klar und deutlich und absolut verdient für sich entscheiden. 5:2 hieß es am Ende aus Sicht der Grünhemden. In der Gruppe B (Dreier-Gruppe) spielten SG Preußen Gladbeck, Wacker Gladbeck und FC Gladbecker gegeneinander. Hier setzte sich ebenfalls der Favorit dieser Gruppe, SG Preußen, souverän durch. Mit sechs Punkten aus zwei Spielen und einem Torverhältnis von 10:3 stand am Ende der erste Tabellenplatz zu Buche. Den zweiten Platz sicherte sich Wacker Gladbeck mit einem 2:1-Erfolg gegen FC Gladbeck. So musste der FC frühzeitig mit null Punkten die Segel streichen. 

Spielszene SV Zweckel gegen DJK Alemannia.
Spielszene SV Zweckel gegen DJK Alemannia.

    Aus diesen Vorrundenspielen ergaben sich die Halbfinalpartien SV Zweckel gegen Wacker Gladbeck und BV Rentfort gegen SG Preußen. Im ersten Halbfinale tat sich der SVZ anfangs schwer, musste auch einen Anschlusstreffer zum zwischenzeitlichen 1:2 hinnehmen und fast wäre es zum 2:2 gekommen, doch ein Auswechselspieler sprang auf den Platz und klärte in letzter Sekunde und sah dafür die gelbe Karte. Der folgende indirekte Freistoß von der Strafraumgrenze brachte (natürlich) nichts ein. Am Ende gewann der SVZ klar mit 6:1. In der anderen Halbfinalpartie ging es wesentlich enger zu. Die Rentforter verschliefen die Anfangsphase und die SG führte zwischenzeitlich mit 3:0. Doch der BVR gab sich nicht auf und verkürzte auf 2:3, ehe Preußen wieder die Führung ausbauen konnte auf 4:2. Weiterhin versuchte Rentfort alles und die Tormaschine fing an zu rollen und konnte in den letzten fünf Minuten vier Tore schießen und gewann am Ende in einem verrückten Spiel mit 6:4.

   So standen sich im Finale, wie schon in der Vorrunde und im Finale 2012, der SV Zweckel und der BV Rentfort gegenüber. In einem hart umkämpften Spiel mit zwei roten Karten auf Seiten des SVZ schoss Felix Nizeyimana vom BVR zehn Sekunden vor Ende der Partie das entscheidende 4:3 für den BVR. Rafael Dudek, Trainer des SVZ, resümiert: „Bitter ist das! Unnötige rote Karten haben unseren Sieg verhindert. Ohne diese hätten wir eine Chance gehabt. Ich bin zutiefst enttäuscht.“ Volker Dyba hingegen lobt seine Mannen: „Am Ende hat die Disziplin gewonnen und die hatten wir.“

 

Hier geht es zu den Ergebnissen!

 

Hier geht es zur Bildergalerie!

 

Hier geht es zur Torjägerliste!

 

Reservemannschaften

Der SVZ II setzte sich gegen Preußen II durch.
Der SVZ II setzte sich gegen Preußen II durch.

Am Sonntagmittag begann für die Zweit- und Drittvertretungen die Zwischenrunde. Es ging um die Halbfinalteilnahme. In der Gruppe eins starteten neben der zweiten Mannschaft vom BV Rentfort auch die beiden Preußen-Teams. Der BVR konnte seine gute Form vom Samstag nicht mit rüber in die Zwischenrunde nehmen. Das Team um Trainer Rolf Krause musste nach zwei Niederlagen die Segel streichen. Dabei wurde es im letzten Gruppenspiel zwischenzeitlich nochmal richtig spannend. Nachdem die SG Preußen II das vereinsinterne Duell gegen die dritte Mannschaft mit 6:3 für sich entschieden hatte und Rentfort der SGP III mit 2:4 unterlegen war, kam es in der letzten Partie zum entscheidenden Duell zwischen dem BVR II und der SGP II. Rentfort hätte mit zwei Toren Unterschied gewinnen müssen. Lange war das Spiel offen. Nachdem Carsten Zirwes auf Rentforter Seite beim Spielstand von 4:3 für Preußen die rote Karte sah, dachten viele bereits an eine Entscheidung. Doch der BVR blieb dran, ging sogar nochmal in Front. Letztlich siegten die Preußen aber noch mit 6:5. Damit schafften beide Teams vom Jahnplatz den Einzug ins Halbfinale.

   Dort warteten die Mannschaften vom BV Rentfort III und SV Zweckel II, die sich in der Gruppe zwei durchsetzen. Nach dem Auftaktsieg über die zweite Mannschaft vom FC Gladbeck konnte sich der BVR um Coach Daniel Griese auch gegen den Favoriten aus Zweckel mit 3:1 durchsetze. Die Mannschaft von Trainer Marc Bahl konnte sich nach der Niederlage aber noch qualifizieren. Dafür war ein Sieg über den FC Gladbeck II von Nöten. Letztendlich behielt der SVZ relativ souverän mit 4:1 die Überhand.

Somit kam es im Halbfinale der Zweit- und Drittmannschaften zu den Begegnungen zwischen der SG Preußen II und dem SV Zweckel II und zwischen dem BV Rentfort III und der SG Preußen III.

   Im Duell zwischen den Zweitvertretungen der SG Preußen und des SV Zweckel ging es heiß her. Die Zweckler gingen durch Marcel Ofiera in Front, Markus Hilz konnte für Preußen egalisieren. Thorben Bork und Steffen Helten stellten daraufhin auf 3:1 für den SVZ. Marcel Skerra konnte zwar nochmal verkürzen, für mehr reichte es aber nicht. Die Dritte vom BVR zeigte sich dann wie bereits in der Vor-und Zwischenrunde sehr stark. Den Führungstreffer von Visar Alitjaha in der 6. Minute konnte Daniel Gunkel direkt nach Wiederanstoß ausgleichen. Gunkel zeigte sich dann auch für das 2:1 für seine Farben verantwortlich. Kapitän Dominik Sinowski erzielte den 3:1-Endstand. Heiner Wroblewski war aber mit seinen Jungs zufrieden: „Wir haben ja immerhin in der Vorrunde den Stadtmeister (SV Zweckel II, d. Red.) geschlagen!“

   Im Finale kam es also zur Neuauflage des Zwischenrundenmatches zwischen dem SV Zweckel II und dem BV Rentfort III. Im Finale stellte der SV Zweckel dann seine Favoritenstellung unter Beweis und gewann mit 4:1. Der Dritten vom BVR ging ein wenig die Luft aus. „Natürlich sind die Jungs ein bisschen enttäuscht nach dem verlorenen Finale. Da hat sich gezeigt, dass wir nur einmal pro Woche trainieren. Aber ich denke wir haben ein super Turnier gespielt. Es hatte uns keiner wirklich auf dem Zettel und wir haben es bis ins Finale geschafft. Ich bin stolz auf meine Jungs. Ein riesen Lob auch an die Redaktion von Auf'm Platz. Ihr seid eine super Bereicherung für das Turnier“, freute sich Daniel Griese über die Leistung seiner Schützlinge. Durch Tore von Dominik Ogaza, Maurice Ogaza (2) und Thorben Bork sicherten sich die Zweckler letztlich den Turniersieg. Michael Heimann traf auf Seiten der Rentforter. „Es haben eigentlich drei gute Spiele von uns zum Titel gereicht. Im Finale haben wir das gezeigt, was ich eigentlich am ganzen Wochenende sehen wollte. Im Endeffekt sind wir unserer Favoritenrolle gerecht geworden und haben denke ich auch letztlich verdient gewonnen“, meinte Marc Bahl nach dem erfolgreichen Finale.

 

Hier geht es zu den Ergebnissen!

 

Hier geht es zur Bildergalerie!

 

Hier geht es zur Torjägerliste!

 

Erstmannschaften

SG Preußen Gladbeck ist Hallenstadtmeister 2013.
SG Preußen Gladbeck ist Hallenstadtmeister 2013.

SG Preußen Gladbeck ist Hallenstadmeister 2013. Der A-Ligist schlug im Finale den Favoriten und Westfalenligisten SV Zweckel in einem packenden und hochemotionalen Finale mit 2:1 und ist damit Nachfolger vom BV Rentfort. Andre Becker schoss 30 Sekunden vor der Schlusssirene den goldenen Treffer für seine Farben, die nach Schlusspfiff ausgelassen jubelten. Daniel Becker hatte den Außenseiter nach fünf Minuten in Führung geschossen, Gökhan Yavuz nach 15 Minuten ausgeglichen. Als alle schon mit einem Neunmeter-Schießen rechneten, schlug A. Becker noch einmal eiskalt zu. Der Jubel auf der Tribüne war so groß, dass das Spiel danach sogar kurz unterbrochen werden musste, weil Zuschauer vor Freude auf das Spielfeld gelaufen waren. Bis dahin hatte die proppenvolle Halle in Rentfort ein denkwürdiges Finale gesehen, dass mit Zwei-Minuten-Strafen, drei Toren und einem Skandal-Jubel für mächtig Furore und somit auch für mächtig Unterhaltung gesorgt hatte. 

Michael Kawohl (l.) und Carlos Gomes (2. v. l.) von Wacker waren tief enttäuscht.
Michael Kawohl (l.) und Carlos Gomes (2. v. l.) von Wacker waren tief enttäuscht.

   Der Titelverteidiger hingegen enttäuschte im Halbfinale gegen den SV Zweckel. Der BV Rentfort flog achtkantig raus und kassierte eine deftige 2:9-Klatsche. Dabei erzielte Fabian Krämer das zwischenzeitliche 2:5, während Christian Kaminski das zweite Tore per Eigentreffer zum 0:1 erzielte. Kaminski machte seinen Fehler aber wie gut und eröffnete nach acht Spielminuten den Toreigen für seine Farben. Spätestens als Bünyamin Kargülmez nach einer Viertelstunde das 3:1 schoss, war der Bann gebrochen und der Titelverteidiger ergab sich seinem Schicksal. Ähnlich deutlich verlief auch das andere Halbfinale. Die Zuschauer trauten ihren Augen nicht, als sie sahen, wie Wacker Gladbeck eine 2:0-Führung (!) aus der Hand gab und noch insgesamt acht (!) Gegentreffer hinnehmen musste. Umut Balcis Führungstreffer brachte ebenso wenig ein wie das 0:2 durch Christian Bohr. Sieben (!) verschiedene Preußen-Schützen trugen sich dann noch ein, Alex Goronczy traf doppelt.

   Das Ende des Tages ist bekannt. Mit den meisten Fans im Rücken rang SG Preußen den Gegner SV Zweckel nieder und setzte sich alles andere als unverdient die Hallenkrone auf. Den Zweckelern blieb der schwache Trost, mit Jan Trampe wenigstens den besten Schützen der Erstvertretungen an diesem Wochenende in den Reihen gehabt zu haben.  

Stimmen der beiden "Final-Trainer"

Dennis Wroblewski, SG Preußen Gladbeck

„Ich bin natürlich hochzufrieden, schließlich sind wir neuer Titelträger. Vor der Hallenstadtmeisterschaft hätte wohl niemand gedacht, dass sich der SV Zweckel das nehmen lässt. Es war ein emotionales Finale mit einer gesunden Härte. Zweckel war bärenstark, doch wir haben mit aller Macht dagegen gehalten und am Ende verdient gewonnen. Ich hoffe, dass wir dieses Erfolgerlebnis mit in die Rückrunde nehmen und dort an die Leistungen anknüpfen können. Heute abend jedoch wird erst einmal gefeiert und zwar, dass SG Preußen Gladbeck neuer Hallenstadtmeister ist.“


 

Günter Appelt, SV Zweckel

„Klar sind wir enttäuscht. Jeder kennt ja meine Einstellung: Ich will immer gewinnen, jedes Spiel und wir wollten selbstverständlich auch Hallenstadtmeister werden. In meinen Augen wurde vom Schiedsrichter mit zweierlei Maß gemessen. Wenn ich allein nur an das Foulspiel am Anfang an der Bande gegen Markus Poloczek denke, der dann minutenlang am Knie behandelt werden muss... Wir haben aber auch einige Chancen liegen lassen. Aber man muss fairerweise auch sagen, dass der Keeper von SG Preußen mehrmals toll reagiert hat und SG Preußen hat von Anfang an gut dagegen gehalten, vor allem körperlich und hat uns somit alles abverlangt. Sie sind alles andere als unverdient Hallenstadtmeister geworden und dazu gratuliere ich natürlich auch. Schade finde ich es nur, dass von vornherein immer gegen meine Mannschaft Stimmung gemacht wird. Ich kann es nur mit Neid erklären. Wir sind klassenhöchster Verein, da könnte man sich auch mal mehr freuen, wenn wir mitspielen. Stattdessen hören wir nur Beleidigungen und nicht immer faires Verhalten. Ich will damit absolut nicht sagen, dass wir nicht mehr teilnehmen werden. Ich freue mich immer auf dieses Hallenturnier. Aber die Zuschauer sollten mal ihre Art und Weise überdenken. Ich freue mich ja auch nicht, wenn ein bestimmter Verein ein Gegentor kassiert oder bestraft wird. Das finde ich der Mannschaft gegenüber einfach nicht fair.“

Kommentar schreiben

Kommentare: 28
  • #1

    Zuschauer (Sonntag, 13 Januar 2013 23:59)

    Zunächst einmal ein großes lob an die Organisatoren der Stadtmeisterschaften 2013! Eine rundum gelungene Veranstaltung.

    Glückwunsch an die drei Gewinner.

    Wer den Pokal am Ende eines Turniers in die Luft streckt, hat zumeist verdient gewonnen. Die Finalisten hätten es alle verdient gehabt zu gewinnen.

    Bei der A-Jugend standen sich die derzeit besten Teams gegenüber.

    Bei den 2./3. Mannschaften hat sich Zweckel im Turnierverlauf gesteigert und hatten heute auch das Glück gepachtet, da sie meiner Meinung nach gegen FC auch ausscheiden hätten können, wenn diese ihre Chancen genutzt hätten.

    Bei den 1. Mannschaften waren Preußen und Zweckel extrem dominant und spielerisch ebenbürtig, so dass ein Klassenunterschied nicht feststellbar war. Kompliment an beide Teams, aber besonders den Preußen.

    Besonders positiv und überraschend ist mir Alemannia, Rentfort 3 und FC 2 aufgefallen, da um ehrlich zu sein ich nicht mit diesen Leistungen gerechnet habe.

    Aber wie bereits geschrieben, wer den Pokal in Höhe hat es auch verdient!

    Schönes Turnier! Auf ein neues im neuen Jahr!

  • #2

    Susi (Montag, 14 Januar 2013 05:50)

    Glückwunsch an Zweckel II

  • #3

    Ultra BVR III (Montag, 14 Januar 2013 08:53)

    Auch wenn wir mal ein Spiel verschenken,
    die Gegner werden immer an uns denken.
    Und auch die Frauen zeigen die t...
    aus Respekt vor Rentforts Dritten
    OLE OLE!! OLE OLE!!

  • #4

    Ährwin (Montag, 14 Januar 2013 11:04)

    Ich finde es auch eine Schande, wenn man Zweckel so gnadenlos Hass gegenüber bringt. Das gehört einfach nicht zu so einem Turnier und generell auf den Sportplatz. Kann es auch als Bottroper nicht nachvollziehen. Klar freut man sich wenn der Klassentiefere gewinnt, aber was auf den Rängen teilweise abging, geht gar nicht. Da sollte sich jeder mal hinterfragen. Was auch gar nicht ging war die Aktion von Markus Poloczek. Aber er kriegt die Strafe und hat es ja wenigstens eingesehen. Dazu wurde er ja genug mit der Niederlage bestraft.

    Trotzdem sollte man dem Veranstalter und der Aufm Platz Gemeinde ein ganz ganz großes Lob aussprechen. Besser geht es nicht. Hut ab !!

    Verdienter Stadtmeister sind SG Preußen Gladbeck und Zweckel II !!!

    Glückwunsch an beide Teams.

  • #5

    Gekas (Montag, 14 Januar 2013 11:27)

    Gerüchten zufolge, soll der Pokal der Erstmannschaften zerlegt worden sein? Gibt es dazu hier Infos?

  • #6

    Talentscout (Montag, 14 Januar 2013 13:13)

    Glückwunsch an an Zweckel II und Preußen.

    Zweckel II hat sich echt gesteigert ud gezeigt das sie Tabellenführer der Kreisliga A sidn. Trotzdem Kompliment an Rentfort 3, tolle Tunier gespielt.

    So:
    Ich finde diesen Hass bei den 1. Mannschaften schon echt krass. Man sollte mal froh sein, das Zweckel mit der 1. 11 kommt und nicht wie in anderen Städten nur die 2. schickt naja. Was der Polo gemacht war nicht okay, aber wer hat den gepfiffen bei der Siegerehrung zum besten Spieler??? Sowas ist unterste Schublade und dann noch aufstehen und sich freuen als der Markus durch die Bande gejagt wurde.

    Und was war mit dem Torwart der 2. von Preußen, der mit voller Absicht nach der Niederlage im Halbfinale den Ball mit voller Wucht in die Zuschauer geschossen und danach noch die Zweckeler aufs übelste beleidigt hat? Ganz großer Sport!

    Zu den Ehrungen kann man sicherlich andere Meinung sein.
    Bester Spieler der 2. Mannschaften Markus Hilz? Glückwunsch, aber nicht ganz nachvollziehbar, Tore, Vorlagen und Verhalten, denke da waren andere besser, aber trotzdem habe ich nicht gepfiffen, sondern aus Respekt geklatscht. Ein Markus Hilz war sehr verwundert^^.

    Ähnlich war es bei den A- Jugend. Bester Spieler war eindeutig der 9er von Zweckel, ich meine der spielt mit 18 schon in der Westfalenliga, aber naja, müsst Ihr wissen wen man da nimmt.

    Man sollte einfach die besten Torschützen auszeichnen und fertig, dann gäbe es auch keine Diskussionen.

    Hab irgendwie das Gefühl es herrscht immer so eine Anti- Zweckelstimmung. Preußen kann sich am Sonntag echt freuen, ich denke der Torwart hat den Unterschied gemacht bei den Preußen. Trotzdem am Ende können die Zweckeler darüber vielleicht lachen, denn sie spielen Westfalenliga und selbst deren 2. ist besser in der Tabelle als Preußen ;D, aber in der Halle ist halt alles möglich.

    Trotz allem war es ein super Tunier und eine tolle Arbeit vom AufmPlatz- Team.

    Sportliche Grüße aus dem verschneiten Oberhausen^^

  • #7

    larry hansen (Montag, 14 Januar 2013 13:41)

    Mir hat die stadtmeisterschaft sehr gut gefallen besonders der torwart vom sv zweckel 2 . Der ja mal wieder nichts gehalten hat ausser die stauder flaschen.
    Christopher jungmichel alias winny hat meiner quellen nach ein angebot vom.vfl gladbeck bekommen vorne am netz die baelle zu blocken dafuer hat der aber schon ne kiste gegeben .. Aber am.meisten gefallen hat mir am samstag kevin fedrowitz der einfach nur ueberagend war.. Wie er das stauder wegezogen hat .. Mit dem geld geht alemannia nie mehr pleite..
    Ich gratuliere allen mannschaften zum tunirrsieg und sag nur ralli dreh den swag auf!! Mit sportlichen gruss
    Larry hansen alias torti

  • #8

    Dirk (Montag, 14 Januar 2013 14:57)

    @Gekas, was bitte schön soll diese blöde Frage? Das musst du doch als Preußen Spieler am besten wissen.

  • #9

    player (Montag, 14 Januar 2013 15:21)

    Und warum ist die zweite in der vor Preußen? Glaube wenn die zweite mit dem Spieler Material mit dem bei der Stadtmeisterschaft gespielt hat in der Liga spielen würde, wären platz 8 bis 10 realistisch. Zum Thema hass würde ich sagen Das Emotionen dazu gehören die Szene von Markus ist halb so schlimm ist halt ein gladbecker der auch gerne den Titel geholt hätte und so lange sich keiner Prügelt und sich niemand schwer verletzt ist es doch nicht der rede Wert. Und Herr Appellt neidisch sind die Leute höchstens auf Fussball Profis und nicht auf den Sv Zweckel...

  • #10

    peter k. (Montag, 14 Januar 2013 15:36)

    @ player:
    ja klar ist das neid, weil zweckel mit 3 ligen unterschied der höchstspielende verein in gladbeck ist, oder warum meinst du pfeiffen die ganzen leute von preußen ???

  • #11

    Verwundert (Montag, 14 Januar 2013 16:19)

    zu #9
    ist das ein ernst gemeinter Satz "mit dem Spielermaterial wäre platz 8-10 realistisch" ?? ich weiss ja nicht ob du gestern anwesend warst aber was die zweite von zweckel gezeigt hat war zuerst nicht berauschend aber sie haben von spiel zu spiel gesteigert und sind am ende verdient stadtmeister geworden. diese mannschaft besteht aus klasse spieler die ganz sicher nicht im mittelfeld der kreisliga a rumkicken wuerde. aber an solchen beiträgen erkennt man wieder den neid der anderen. wahrscheinlich ein schwarz gelber. naja der svz 2 wird in der rückrunde souverän maschieren und ohne probleme aufsteigen. da koennen die anderen gladbecker vereine sich aufm kopf stellen und mite füße wackeln ;)
    in diesem sinne schoenen tag noch.

  • #12

    Gladbecker (Montag, 14 Januar 2013 16:37)

    neidisch auf Zweckel? was haben die erreicht?. Wer kann sich erinnern wo Germania Gladbeck bei der Hallenstadtmeisterschaften mit gespielt hatten. Ich glaube das Zweckel am meisten gegen Germania geschossen hat.

  • #13

    Eren (Montag, 14 Januar 2013 17:34)

    Ich finde eine gesunde Rivalität gehört dazu. Die klassenhoheren Team werden halt nie so gemocht, versteht sich von selbst. Das Herz eines Fussballfans schlägt halt für den Underdog, wenn nicht Grad die eigene Mannschaft spielt.

    Die vermeintlichen Söldnerteams wie es auch Germania Gladbeck hält auch war, werden immer positiv angefeindet das gehört dazu. Und Arroganz im Falle von Germania führte auch bei jedem Turnier dazu. Bei Zweckel sieht das vielleicht etwas anders aus, aber man weiss nie was in Zukunft geschieht. Wer redet denn über Germania noch? KEINER, weil sie noch schneller als ein Uboot in der Versenkung verschwanden! Selber Schuld und ich gönne jedem dem Titel, der ihn verdient, nur keiner arroganten Söldnertruppe, egal wie sie heisst.

  • #14

    haddou (Montag, 14 Januar 2013 17:48)

    Und warum wird zweckel aufsteigen? Bestimmt weil die 12 13 Spieler die gestern in der Halle waren immer spielen werden :D

  • #15

    Daniel BVR 3 (Montag, 14 Januar 2013 18:56)

    Glückwunsch an Zweckel 2 zum verdienten Stadtmeistertitel.
    Es hat Spaß gemacht, gegen euch zu spielen. Ihr wart zu jeder Zeit fair und keinesfalls arrogant oder überheblich.
    Viel Erfolg für die anstehende Rückrunde.

  • #16

    @ gladbecker: (Montag, 14 Januar 2013 19:02)

    klar haben die etwas erreicht, die spielen in der westfalenliga !!!

  • #17

    Wurst (Montag, 14 Januar 2013 19:21)

    Zweckel II ist alleine zu schwach um den Aufstieg zu schaffen ohne Unterstützung aus der Westfalenliga Truppe werden die es nicht packen und wie man aus sicheren Quellen erfàhrt setzt der gesamte Verein alles daran so viele Spieler aus der ersten Sonntags runter zu schicken, damit der SV Zweckel (II) den Aufstieg packt.

  • #18

    Rick (Montag, 14 Januar 2013 20:49)

    Zweckel is das allerletzte !

  • #19

    R. Ewald (Montag, 14 Januar 2013 20:54)

    Glückwunsch nach Zweckel zum Titel. Am Ende des Tages hat die Fitness entschieden und die gehört genauso zu dem Sport wie das Spielerische. Also habt Ihr unter de, Strich auch verdient gewonnen. Emotionen gehören immer dazu und machen, gerad in der Halle, das Ganze doch so spannend. Es sollte aber auch im Rahmen bleiben. Froh und dankbar können wir schon mal sein, dass die Verantwortlichen es hinbekommen haben einen Rahmen zu schaffen, in dem Ausschreitungen wie noch vor einigen Jahren nicht mehr dazu gehören. Tolle Organisation und größtenteils faire und spannende Spieszenen bis zum Schluß. Was will man mehr?!
    Sportliche Grüße

  • #20

    @18 (Dienstag, 15 Januar 2013 09:20)

    Schau mal im Spiegel dann siehst du wer das letzte ist

  • #21

    Totto G. (Dienstag, 15 Januar 2013 11:03)

    Auch ich gratuliere Marc Bahl und seiner Truppe zur Stadtmeisterschaft! Am Ende ist es ja so,wer den Pokal hoch hält hat ihn auch verdient!!!
    Sportliche Grüße,
    Daniel Griese

  • #22

    KP (Dienstag, 15 Januar 2013 20:18)

    Hallo Günter,

    gutes, sachliches Statement. In gewisser Weise hast Du auch recht. Allerdings liegt das Verhalten der Zuschauer weder an Deiner Mannschaft, noch an Euren Vereinserfolgen. Zum Ersten fühlen sich immer viele Zuschauer zum vermeintlich "Underdog" hingezogen und jubeln auch bei unnsinnigen Situationen. Allerdings macht Ihr es den Gladbecker Zuschauern auch nicht einfach und hierüber sollte man mal Nachdenken, denn im Arbeitergebiet "Ruhrpott" ist Arroganz noch nie angekommen.

  • #23

    KP (Dienstag, 15 Januar 2013 20:19)

    Glückwunsch Marc zu einem verdienten Titel !

    KP

  • #24

    waz Leser (Mittwoch, 16 Januar 2013 06:19)

    Sehr geehrter Herr Kaiser von Preußen habe einen Satz zu ihren Artikel in der waz.
    Das die bezahlten Mannschaften immer den Titel holen stimmt jawohl nicht ganz kann mich dran erinnern das svz letztes Jahr die feldstadtmeisterschaft mit 80% der Spieler von der zweiten gewonnen hat und die werden nicht bezahlt! Sportlichen Gruß

  • #25

    Gekas (Mittwoch, 16 Januar 2013 12:14)

    Es stimmt, das viele Spieler aus der 2. Mannschaft waren, aber trotzdem genügen häufig auch 20% bezahlte Spieler wie man festgestellt hat.

  • #26

    @ gekas (Mittwoch, 16 Januar 2013 14:51)

    Für gladbecker vereine reicht das da hast du recht

  • #27

    jeff zweckel (Mittwoch, 16 Januar 2013)

    dann muessen sich die anderen halt hinterfragen, wie man gegen "20% bezahlte spieler "verlieren kann, obwohl zweckels zweite ja so verdammt schlecht ist.
    euer neid, unsere anerkennung

  • #28

    Marcel Ofiera (Mittwoch, 16 Januar 2013 16:02)

    ihr wisst garnicht was ihr redet.. einige spieler aus der zweiten von zweckel sind besser als die spieler von euren erstmanschaften .. Natuerlich bekomm sie spieler aus der ersten aber fussball wird mit 11 gespielt und niht mit 4 oder 5 und wenn ich das hier hoer dass ihr euch darueber aufregt schon bisschen taurig weil das heisst das 5 spieler bessersind als 11 spieler von preussen rentfort sonst wer.. und schreibt doch mal eure namen wenn ihr ne meinung dazu habt .. und nochwas ih versteh nicht den hass auf die zweite manmschaft oder die ajugend denn man auch in.der hallr gezeigt hat was koenn wir dafuer das unsere erste nur gekaufte spieler hat..
    gratulation an preussen und rentfort :)
    und respekt an rentfort 3 einfacher schnörkelloser fussball der euch ins finale brachte ciao