SWA verlangt RWO-Reserve alles ab

Im Testspiel am heutigen Samstag bei der Reserve von Rot Weiß Oberhausen konnte der Tabellenführer der Kreisliga A, Schwarz Weiß Alstaden, einmal mehr eine hervorragnde Visitenkarte abgeben. Gegen den Oberligisten konnte das Team von Trainer Guido Contrino die Partie lange offen gestalten und lag sogar bis rund zehn Minuten vor dem Ende des Test-Kicks mit 1:0 in Führung, ehe die Gastgeber das Spiel noch mit 2:1 für sich entscheiden konnten.

Guido Contrino.
Guido Contrino.

Ein Testspiel gegen einen Oberligisten – bei so einem schönen Bonbon in der Vorbereitung, da sagt man als A-Ligist nicht ab. Schon gar nicht, wenn es zur Reserve von RWO auf die neue Anlage am Stadion Niederrhein geht. Und so fanden sich neben den beiden Mannschaften auch rund 150 interessierte Zuschauer ein, die ein von beiden Seiten stark geführtes Testspiel sehen sollten. „Auch wenn RWO mehr Ballbesitz hatte und den Großteil der Torchancen, was meine Jungs heute läuferisch und taktisch gezeigt haben, das war schon aller Ehren wert“, verteilte SWA-Coach Guido Contrino Lob an seine Schützlinge, mit denen der ehrgeizige Alstadener Übungsleiter erst am gestrigen Freitag mit einem lockeren Aufgalopp in die Vorbereitung eingestiegen war. Neuzugang Vigan Gashi traf prompt in seinem ersten Spiel im schwarz-weißen Leibchen und brachte die Gäste aus Alstaden in Führung, die bis zur 81. Minute Bestand haben sollte. Dann drehten die körperlich starken Gastgeber, die bereits am 3. Februar wieder in die Meisterschaft einsteigen werden, noch einmal auf und drehten die Partie hinten raus zu einem 2:1-Sieg für RWO II. „Keine Frage, gegen einen Oberligisten war das eine ganz starke Vorstellung meiner Jungs, vor allem, weil sie sich bei RWO II auch auf eine andere Taktik hatten einstellen müssen“, so Contrino, in dessen Team vor allem Torsteher Contrino-Junior an diesem Samstag mit starken Paraden auf sich aufmerksam machte und sich Bestnoten sowie einiges an Szenen-Applaus von den Zuschauern, aber auch vom Gegner einheimsen konnte. Am morgigen Sonntag treten die Alstadener beim stark besetzten Hallenturnier Portas Cup in der Dieter-Renz-Halle in Bottrop von Ausrichter Dostlukspor an.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0