VfB Bottrop ist neuer Hallenstadmeister

In einem spannendem und elektrisierendem Endspiel der diesjährigen Hallenstadtmeisterschaft sicherte sich der VfB Bottrop den Titel. Mit 4:2 schlug der Landesligisten den Bezirksligisten Dostlukspor Bottrop, womit die Hallenstadtmeisterschaft einen würdigen Sieger fand. Im Spiel um Platz Drei war der SV Rhenania erfolgreich. Spartenleiter Lutz Radetzki war nach dem Wochenende sichtlich zufrieden - schließlich wurde auch ein neuer Zuschauerrekord aufgestellt.

Hallenstadtmeisterschaft 2012 Bottrop

Um 11 Uhr wurde die Zwischenrunde der Hallenstadtmeisterschaft eingeläutet. In der Gruppe E wurden die Mannschaften des VfB Bottrop und des SV Rhenania ihren Favoritenstellungen gerecht und landeten am Ende auf den ersten beiden Plätzen, die die Halbfinalteilnahme bedeuteten. Da beide Teams gar punkt- und torgleich waren, musste per Neunmeterschießen entschieden werden, wer sich den ersten Platz in der Gruppe sichern konnte. Dieses gewann der VfB mit 4:2, so dass sich der SV Rhenania mit dem zweiten Platz abfinden musste. Der SV 1911 und der SC Viktoria landeten auf den Plätzen Drei und Vier, konnten aber mit dem Gezeigten zufrieden sein.

    In der Zwischenrundengruppe F, die überraschend auch der Hobbyligist Sportschlümpfe erreichte, ließ der Bezirksligist Dostlukspor in allen drei Partien nichts anbrennen und qualifizierte sich somit als Gruppenerster für die Halbfinalspiele. Die Sportschlümpfe verlangten auch am Sonntag ihren Gegnern (mit Ausnahme Dostlukspors) alles ab. Mit erneut unermüdlichem Einsatz und großem Kampf verlor man trotz jeweiliger Führung aber nur knapp gegen die A-Ligisten SV Fortuna und SV Vorwärts. Ins Rampenlicht spielte sich dabei der 'Zehner' der Schlümpfe, Marcel Schwandt, der hauptsächlich für das Toreschießen beim Hobbyligisten zuständig war. Lediglich im letzten Spiel für die Schlümpfe gegen Dostlukspor ging ihnen die Luft aus und der Bezirksligist aus dem Volkspark zeigte seine ganze Klasse und gewann am Ende deutlich mit 12:0. Die letzte Partie der Zwischenrunde versprach noch einmal Spannung: Im direkten Duell zwischen dem SV Fortuna und dem SV Vorwärts wurde der vierte und damit letzte Halbfinalteilnehmer ermittelt: Nach intensiven 15 Minuten siegte schließlich die Truppe von Trainer Marco Hoffmann, allerdings waren die Vorwärtser eine ganze Zeit dezimiert, da der Schiedsrichter zwei rote Karten gegen die SVer aussprach, was Klaus Kisters merklich erzürnte (Mehr dazu im Splitter).

    Im ersten Halbfinale standen sich somit der A-Ligist SV Fortuna und der VfB Bottrop gegenüber, welches der Landesligist mit 2:0 für sich entscheiden konnte. In der zweiten Halbfinalpartie gewann Dostlukspor dank einer starken Leistung deutlich mit 4:0 gegen die von Oliver Dirr trainierten Rhenanen. 

   Somit standen sich der SV Fortuna und der SV Rhenania im Spiel um Platz Drei gegenüber. Die Rhenanen gaben dabei eine 2:0-Führung durch die Treffer von Dominik Wenderdel und David Hücker nicht mehr aus der Hand, auch wenn Tim Strickerschmidt für die Fortuna noch auf 1:2 verkürzen konnte.

   Schließlich kam es zum absoluten Knallerduell im Finale: Der VfB Bottrop und Dostlukspor boten der proppevollen Dieter-Renz-Halle ein rasantes Spiel. Es ging hin und her und die Zuschauer sorgten dabei für prächtige Stimmung auf der Tribüne. Der Landesligist ging dabei früh durch Marcel Siwek in Führung und baute diese gar nur wenige Minuten später durch Marvin Höner auf 2:0 aus. Doch Dostlukspor schlug zurück und konnte durch Sercan Istek, dem treffsichersten Akteur der HSM, und Sebastian Stempel die VfB-Führung egalisieren. In den letzten Minuten überschlugen sich dann die Ereignisse. VfB-Akteur Kevin Wagener sah sehr zum Unmut von Mevlüt Ata (siehe Stimmen) wegen der zweiten ausgesprochenen Zeitstrafe die rote Karte, doch es war der VfB der in der Schlussphase noch zwei Mal traf: Erst brachte Marvin Höner die Ata-Truppe mit 3:2 in Führung, als kurze Zeit später Marc Wittstamm mit seinem Treffer zum 4:2 für die Entscheidung in diesem Endspiel sorgte.

   Somit steht der VfB Bottrop als Nachfolger des VfR Ebel, der im Jahr zuvor die HSM gewann, fest und kann sich ab sofort 'Hallenstadtmeister 2013' nennen. 

Stimmen

Mevlüt Ata, Trainer VfB Bottrop:

"Dostlukspor hat überzeugt, doch wir waren in den wichtigen Momenten da. Das Finale war hochemotional, aber dennoch fair. Bei dem Platzverweis für Kevin habe ich mehr Fingerspitzengefühl erwartet. Man hätte da nicht eine zweite Zeitstrafe (die zu einer roten Karte führt, d.Red.) aussprechen müssen, eine gelbe Karte hätte auch gereicht. Das ist jetzt sehr ärgerlich, dass Kevin längere Zeit nicht zur Verfügung stehen wird."

Fabian Mies, Sportdirektor VfB Bottrop:

"Das ist eine bodenlose Frechheit die Leistung des Schiedsrichters. Der pfeift Bundesliga und entscheidet dann bei einem handelsüblichen Foulspiel auf eine zweite Zwei-Minuten-Strafe gegen Kevin und somit auf Rot. Kevin ist sehr wichtig für unsere Mannschaft und wird uns jetzt in der Meisterschaft fehlen. Daher kann ich mich über unseren Turniersieg auch nur teilweise freuen. Glückwunsch an die Mannschaft, die wirklich toll gespielt hat und meiner Meinung nach auch verdient Hallenmeister geworden ist. Aber die rote Karte gegen Kevin verärgert mich sehr. Dann soll der Schiedsrichter wenigstens nach dem Spiel sich auch vernünftig mit uns unterhalten oder auch mal einen Fehler zugeben. Stattdessen werden wir von oben herab behandelt und dann sind sie einfach verschwunden"

Sebastian Stempel, Spielertrainer Dostlukspor:

"Direkt nach Spielschluss liegt vor allem erst einmal Enttäuschung vor. Bei den Jungs, bei mir. Da weiß man nicht, was man großartig sagen soll. Insgesamt können wir mit unserer Leistung sehr zufrieden sein und stolz zurückblicken, wie wir Hallenfußball gespielt haben. In meinen Augen hat Marco Rinski (Torwart VfB Bottrop, d. Red.) den Unterschied im Finale ausgemacht. Er wurde zu Recht zum Torwart des Turniers gewählt, er hat über den ganzen Tag heute sehr gut gehalten. Wir haben im Finale dann zu viele Fehler gemacht, so dass der Sieg des VfB Bottrop in Ordnung geht. Glückwunsch an Mevlüt Ata und sein Team."

Oliver Dirr, Trainer SV Rhenania:

"Unter dem Strich kann ich mit der Mannschaft sehr zufrieden sein. Wir wollten mindestens ins Halbfinale und somit haben wir unsere Pflicht erfüllt. Ich hätte mir lieber dann Fortuna als Halbfinalgegner gewünscht, denn dann wären wir wahrscheinlich eher ins Finale gezogen, aber es hat nicht sollen sein. Mir war wichtig, dass sich keiner verletzt hat und dass keiner gesperrt wird. Das habe ich vorher allen Spielern gesagt und es wurde beherzigt. Auch nach vielen kritischen Situationen sind wir still geblieben und haben die Entscheidungen der Schiedsrichter so hingenommen - das war sehr gut von den Jungs. Ansonsten bin ich wirklich von dem Turnier beeindruckt. Ich bin eigentlich kein Fan des Hallenfußballs. Aber so wie alles hier aufgezogen und gespielt wurde, können glaube ich alle zufrieden sein. Unter dem Strich wäre Dostlukspor in meinen Augen der verdiente Hallenmeister gewesen, sie haben mich über das ganze Wochenende etwas mehr überzeugt als der VfB. Aber Glückwunsch an Mevlüt und seine Jungs. Das Einzige, was ich nicht verstehe, ist, warum Marco Rinski zum Torwart des Turniers gewählt wurde. Haben die denn meine Leistung im Trainerspiel nicht gesehen?“"

Marco Hoffmann, Trainer SV Fortuna:

"Wir sind nie richtig in den heutigen Turniertag gekommen. Die Mannschaft und ich sind nach der heute gezeigten Leistung enttäuscht. Die Auftaktniederlage in der Zwischenrunde (2:6 gegen Dostlukspor, d.Red.) hat uns ein Schleudertrauma besorgt. Am Ende stand der schlechteste Turniertag von uns zu Buche. So haben wir sicherlich keine Werbung für uns gemacht und kommten somit auch nicht in der Hierarchie klettern. Dass wir am Ende Vierter werden, ist somit fast schon frech. Die Enttäuschung ist jedenfalls riesengroß."

Splitter zur Hallenstadtmeisterschaft

Rekord gebrochen

Lutz Radetzki.
Lutz Radetzki.

Die Fußball-Hallenstadtmeisterschaft in Bottrop war erneut ein Event der Superlative. „Wir konnten einen neuen Zuschauerrekord aufstellen, an den drei Tagen durften wir 2500 Fans in der Dieter-Renz-Halle begrüßen“, freute sich Spartenleiter Lutz Radetzki, der es nicht versäumen wollte, seinem fleißigen Helferteam zu danken. „Ein ganz großes Dankeschön geht an meine Kollegen der Sparte, die wieder alle Hebel in Bewegung gesetzt haben, den Zuschauern und Spielern ein tolles Wochenende zu bereiten. Darüber hinaus möchte ich auch den Schiedsrichtern und den ehrenamtlichen Helfern meinen Dank aussprechen“, so Radetzki weiter. Im vergangenen Jahr besuchten 2400 Zuschauer die Hallen-Stadtmeisterschaft.

Preise gewonnen

Auch an diesem Sonntag durften sich die Torschützen des jeweils 25 Treffers über Geschenke freuen. Und da konnte ein Mann zum dritten Mal an diesem Wochenende zuschlagen. Dominik Wenderdel, der Rhenane, erzielte den 275. Treffer der HSM 2013 und wurde mit einem Olschewski-Gutschein belohnt, den er wohl direkt am Montag einlösen kann - Wenderdel ist Angestellter von Olschewski-Inhaber Jupp Tubay. Ebenfalls über einen Olschewski-Gutschein durfte sich Dostlukspors Vitali Schreiner für den Treffer zum 325. Turniertor freuen. Einen Gutschein für das Oktoberfest am alpincenter Bottrop sowie ein Stauder-Partyfass konnte Yücel Camli für das 300. Tor in Empfang nehmen.

Bottrop siegt im Trainerspiel

Traf doppelt: Sven Koutcky.
Traf doppelt: Sven Koutcky.

Seht Ihr Gladbeck, so wird das gemacht! Nach dem unrühmlichen Auftritt der Bottroper Trainerauswahl im Sommer haben wir von Auf´m Platz noch einmal richtig in die Talent-Trainer-Kiste gegriffen und den Gladbeckern im Einlagespiel der Trainer-Teams gezeigt, wo der Hammer hängt. Mit 4:2 besiegten die Hausherren die Gäste aus Gladbeck Auch wenn die Gladbecker Trainer beinahe mit einer A-Jugend aufliefen und wohl über Kondition kommen wollten – am Ende ist es wie beim Trainingsspiel „jung“ gegen „alt“ – es gewinnt immer die Routine. Für Bottrop zauberten: Oli Dir, Kai Wenderdel, Sven Koutcky, Ralf van Niersen, Matthias Pech, Ralf Höner, Jupp Tubay, Marek Weglicki, André Hülsmann und Mevlüt Ata. Die Treffer für die Bottroper Auswahl erzielten Sven Koutcky (2), Marek Weglicki sowie der am gegnerischen Strafraum festgeschraubte Jupp Tubay. Für Gladbeck waren Klaus-Peter Becker, Christian Görlitz, Gürsel Duygulu, Sven Wnendt, Rolf Krause, Alex Budich, Niklas Bossek, El Amin Kollich und Martin Berger am Ball. 

Rinski bester Keeper

Auch in diesem Jahr wurden von der Sparte Fußball wieder die besten Spieler des Turniers geehrt. Als bester Torwart wurde erwartungsgemäß VfB-Keeper Marco Rinski ausgezeichnet, bester Abwehrspieler wurde Dostlukspors Spielertrainer Sebastian Stempel. Dominik Wenderdel vom SV Rhenania Bottrop wurde als bester Stürmer geehrt, erfolgreichster Torjäger wurde Sercan Istek von Dostlukspor. Istek erzielte bei der Hallen-Stadtmeisterschaft 2013 stolze 15 Treffer und war somit maßgeblich am Finaleinzug seiner Jungs beteiligt.

Kisters schäumt vor Wut

Es waren ruhige Turniertage – zumindest bis zum Spiel zwischen dem SV Fortuna und dem SV Vorwärts 08. Was war passiert, was die Stimmung in der Dieter-Renz-Halle und Nullachter-Geschäftsführer Klaus Kisters so zum Überkochen brachte? Es waren zwei Platzverweise, die der Unparteiische gegen das Team von Ralf Höner aussprach. Zunächst sah Keeper Dennis Kasper wegen einer vermeintlichen Notbremse als letzter Mann den roten Karton. Dirk Patzke, der seinem Unmut Luft machte, ging ebenfalls mit der roten Karte direkt hinter her. „Es kann doch wohl nicht sein, dass die Jungs durch so ein Turnier gesperrt werden. Da gehen doch wohl auch Zwei-Minuten-Strafen. Wir haben nur einen Torwart, und der muss jetzt eine Sperre absitzen, das ist Mist“, so Klaus Kisters, der allerdings eine kurze Sperre für seinen Keeper Kasper erwartet. Anders könnte es hingegen bei Dirk Patzke aussehen, dessen Vergehen der Schiedsrichter-Beleidigung nun die Bezirks-Spruchkammer bewerten und eine Strafe verhängen wird.

Schlümpfe würdevoller Hobbyliga-Vertreter

Es hatte schon was für sich, wie die Sport Schlümpfe als Vertreter der Hobbyliga Bottrop in der Dieter-Renz-Halle für Furore sorgten und die Herzen der Zuschauer mit tollen und rasanten Spielen eroberten. Und auch, wenn das Team von Lothar Hennecke in der Zwischenrunde nicht das Ticket für die Endrunde lösen konnte, so blieb bei allen ein gutes Gefühl zurück. „Wir sind sehr stolz auf die Sport Schlümpfe, sie haben die Hobbyliga mehr als würdig vertreten“, freute sich der erste Vorsitzende der Hobbyliga Bottrop, Uwe Dahl. „Man hat gesehen, dass der Zusammenhalt in der Hobbyliga enorm gut ist und sich alle unterstützen. Außerdem haben die Schlümpfe gezeigt, dass auch das Niveau in der Hobbyliga alles andere als schlecht ist“, so Dahl weiter. Lob gab es auch vom zweiten Vorsitzenden Frank Honysz: „Auch ich kann mich nur für den starken Auftritt dieser Jungs bedanken, sie haben die Hobbyliga mehr als würdig vertreten.“

Portas-Cup am kommenden Sonntag

Eine Woche ist jetzt Ruhe in der Dieter-Renz-Halle – dann geht es wieder rund. Am kommenden Sonntag, den 13. Januar, rollt erneute der Ball über das Bottroper Parkett, wenn Dostlukspor Bottrop bereits zum zweiten Mal zum Portas-Cup lädt. Neben dem Gastgeber sind unter anderem der SV Fortuna, der VfB Bottrop, SV Vorwärts, SW Alstaden, Sterkrade 06 / 07 oder Krfeld Fischeln vor Ort. Los geht´s ab 11 Uhr, für Unterhaltung und natürlich Verpflegung ist bestens gesorgt. „Ein ganz besonderes Bonbon gibt es für alle Jugendlichen: Alle Fußball-Interessierten bis 18 Jahre haben bei uns am Sonntag freien Eintritt“, verspricht Dostlukspors Vorsitzender Nuh Arslan.

Kommentar schreiben

Kommentare: 51
  • #1

    KRITIK (Sonntag, 06 Januar 2013 19:08)

    Tut allen bitte einen Gefallen und lasst den Finaltag bitte die Schiedsrichter aus dem Kreis 10 pfeiffen! Gerade, wenn es hitzig wird ist ein wenig Fingerspitzengefühl abgesagt. Was die drei sich heute geleistet haben, besonders der Herr im gelben Jersey, war unter aller Sau. Teilweise konnten die Spieler überhaupt nichts dafür, dass Hektik entstand. Am lächerlichsten war die Aktion, Dennis Kaspar des Feldes zu verweisen. Es war ein Foul ! Über eine 2-Minuten Strafe kann man diskutieren, aber eine rote Karte ? Unfassbar schlecht, was da heute abgegangen ist.
    Man sollte die Ansetzung der Schiedsrichter an den einzelnen Turniertagen überdenken !
    Glückwunsch an den VfB, im Finale ein wenig cleverer gespielt und in den entscheidenden Phasen die Tore gemacht.

  • #2

    Pandi (Sonntag, 06 Januar 2013 19:18)

    Die Schiedsrichterleistung von dem in den gelben Oberteil fand ich persönlich GUT bis SEHR GUT! Jede seiner Entscheidung war Gerecht und nachvollziehbar! Nur bei den entscheidungen mit den roten Karten hätte er vieleicht etwas mehr Fingerspitzengefühl haben sollen. Da er noch relativ jung war kann man das hoffe ich verschmerzen! Ich wünsche Ihm für die Zukunft etwas mehr feingefühl für solche Situationen welches ihm da leicht fehlt. "Ansonsten" war die Leistung dieses Schiedsrichter TOP!!!

  • #3

    ... (Sonntag, 06 Januar 2013 19:28)

    Aus den Spielberichten geht hervor dass der Stempel 7 Hütten gemacht hat, und nicht eine.

  • #4

    Kritiker (Sonntag, 06 Januar 2013 19:33)

    Kann das sein, dass man nur Spieler des Turniers werden kann, wenn man einen Namen hat? Stempel, Rinski, wenderdel????
    Warum nicht Marcel schwandt von den schlümpfen?

  • #5

    Kenner (Sonntag, 06 Januar 2013 19:53)

    Nichts geht über den VFB!!! Spielen immer im Finale und sind verdient Hallenstadtmeister 2013. Glückwunsch! Alle haben gut gespielt und gefightet vor allem Marvin Höner, einfach Klasse der Junge. Hätte Yergök auch so einen guten Tag erwischt, wäre das ein Selbstläufer für den VFB. Auch Dostlukspor hat sehr guten Fußball gezeigt, jedoch ist das Beste Team immernoch die Mannschaft, die den Pott mit nach Hause nimmt.
    Bis zum nächsten Jahr

  • #6

    Talentscout (Sonntag, 06 Januar 2013 20:13)

    Die clevere Mannschaft hat heute gewonnen. Glückwunsch an den VFB Bottrop, bei Dostlukspor merkt man, dass das Spiel mit Stempel steht und fällt, kaum war er unten lief es nicht so. Trotzdem super Tunier gespielt.

    Größte Enttäuschung war Fortuna für mich, positiv ist nur das wenigstens der Trainer sich selbstkritisch zeigt. Haben eigentlich eine super Truppe zusammen. Spielen aber zu naiv, lieb und man merkt starke taktische Defizite.

    Ein Beispiel: 4 gegen 2 Situation nach 2 Roten Karten gegen Vorwärts und 2 Fortuna bleiben in der eigenen Hälfte und gucken nur zu. Kein Pressing, keine Ordnung und keiner der mal das Kommando übernimmt. Im Endeffekt hat Fortuna dann gegen Vorwärts gewonnen, aber auch gegen Hobbyliga Schlümpfe tat man sich lange schwer. So spielt keine Spitzenmannschaft. Gegen solche Teams geht es ja noch gut, aber gegen Dostlukspor wurde man auseinandergenommen.

    So entwickelt man sich nicht weiter und wird man wohl auch nicht so schnell aufsteigen in der Liga. Fortuna hat echt Potenzial, vorallem jetzt mit dem neuen Platz und der jungen Mannschaft, aber wie jedes Jahr immmer nur maximal Platz 4 in der Halle, so werden sie nie Stadtmeister, obwohl man echt ne Chance hätte. Letztes Jahr lief etwas besser, aber da hat auch Tim Strickerschmidt ein klasse Tunier gespielt, welcher dieses mal blaß blieb.

    Verstehe auch nicht wie man mehr als 10 Leute in der Halle mitnehmen kann, so kann sich niemand richtig einspielen. Mein Tipp: Zwei 4er Gruppen, feste Wechselpartner und 2 Ersatzspieler in der Hinterhand. 2 Torhüter und das wars. Aber 12 Feldspieler oder mehr geht einfach nicht, damit ist niemand geholfen und alle sind unzufrieden wegen der wenigen Spielzeit.

    Möchte Fortuna nicht flamen oder fertigmachen, aber es fällt halt auf und ich glaube die Jungs sind auch nicht ganz zufrieden so wie es läuft, bzw heute lief.

    Trotzdem wünsche ich der Mannschaft und dem Trainer viel Glück für die Saison und hoffe sie holen die Oberhausener noch ein in der Liga.

  • #7

    Enttäschung !Nein ! (Sonntag, 06 Januar 2013 20:14)

    Aus Fortunen Kreisen kann ich mit Sicherheit sagen, dass man Enttäuscht ist,jedoch eine riesen Enttäuschung ,ist es bestimmt nicht!
    Die vier besten Teams in Bottrop sind VfB ,DSB, Rhenania und Fortuna. Bin mir sicher das der Hoffi nicht von einer totalen Enttäuschung spricht ! Man wird weiter daran arbeiten an die anderen Teams heranzukommen , ganz besonders unter freiem Himmel und im nächsten Winter wieder in der Halle .
    Weiter machen und nicht irritieren lassen!
    Fortuna hat potenzial für die nächsten drei vier Jahre !
    Nur nicht zu lange warten auch mal zu anpacken !
    Und man sollte sich Fortuna nicht wirklich als Gegner wünschen , okay heute vielleicht! Da stimmt es nämlich wie unser Trainer es beschreibt, "einfach nicht ins Turnier gekommen ".An Tagen wie diesen geht dann halt auch mal nix !In diesem Sinne !
    Freue mich auf eine spannende Rückrunde in den jeweiligen Ligen.Und meinen Fortunen wünsche ich den Aufstieg.

    Glückwunsch an den VfB , Dostlukpsor mit guten Leistungen , Rhenania spare ich mir ,
    Bis dann !


  • #8

    Ramos (Sonntag, 06 Januar 2013 20:14)

    Mein Glückwunsch geht an dem Sieger VFB Bottrop.

  • #9

    zuschauer (Sonntag, 06 Januar 2013 20:19)

    Glückwunsch vfb !!! Aber mir persönlich haben die leistungen von dostlukspor,vor allem spielerisch,in den 3 tagennoch besser gefallen.man hat halt gemerkt das im finale ein wenig die luft bei denen raus war.auch die junge und ersatzgeschwächte rhenanentruppe hat mir heute sehr gut gefallen.ausser im spiel gegen dostlukspor lief es nicht so rund und das wurde eiskalt ausgenutzt und bestraft.schwach dafür fand ich die fortunen,die mal wieder aufgezeigt bekamen wer die klassenhöheren sind.im großen jnd ganzen tolles turnier,wo es spaß gemacht hat zuzusehen !!!! Wobei mannschaften wie rwf und der ein oder andere mehr da echt nichts zu suchen haben !!!

  • #10

    man man man (Sonntag, 06 Januar 2013 20:29)

    An Kenner: Jetzt lob den Höner mal nicht in den Himmel. Selten so einen abgehobenen Spieler gesehen.
    Trotzdem chapeau zum Tor!

  • #11

    Kein Bottroper (Sonntag, 06 Januar 2013 20:39)

    @#1: Stimmer ich voll zu! Der JUNGE war eine Katastrophe und sollte erstmal lernen, wie man sich benimmt! Insofern gibt es Fabian Mies von VfB meiner Ansicht nach genau richtig wieder. Zumal ein anderer Schiesrichter einige Fehlentscheidungen auch noch bestätigt hat. Wenn dann noch dazu kommt, dass im Spiel Fortuna - Vorwärts selbst die Fortunen fairerweise sagen, dass man keine rote Karte geben muss, der Schiri aber bewusst auf Durchzug schaltet, dann ist wohl alles gesagt!

  • #12

    Tuddy (Sonntag, 06 Januar 2013 20:46)

    Mevlüt,Glückwunsch zum Turniersieg,und viel Glück für die Rückrunde.
    Nimm dem Bartschi blos das 5Ltr.Stauderfass weg,verträgt kein Alkohol!

  • #13

    Fan (Sonntag, 06 Januar 2013 20:48)

    @4: Wer nicht bis zum Ende bleibt, kann auch nicht gekührt werden.

  • #14

    Frechheit (Sonntag, 06 Januar 2013 20:55)

    Schluempfes 10er haette absahnen muessen

  • #15

    @ Talentscout (Sonntag, 06 Januar 2013 21:08)

    Klasse Beitrag , wobei ich nicht sagen kann wieviele Spieler es waren doch wenn es zwölf sind waren es zwei mehr als dein Tipp , okay kann man drüber streiten.
    Und es häng beim Überzahl-Spiel bestimmt auch davon ab wer sich aktuell auf dem Spielfeld befinden um eine Überzahl best möglichst auszuspielen!
    Warten wir mal zusammmne die Rückrunde ab !

  • #16

    Horst (Sonntag, 06 Januar 2013 21:16)

    Wieso hätte der 10er von den schlümpfen geehrt werden sollen. Gestern hat er gut gespielt ist aber oft negativ aufgefallen weil der verbal den Schiedsrichter angegangen ist. Zusätzlich habe ich ihn heute nicht gesehen außer als er seiner Mutter gesagt hat sie soll das 12:0 Fotografieren. Was hat der mit Bester offensivmann zu tun?... Nachdenken dann schreiben ;))

  • #17

    An die Kritiker (Sonntag, 06 Januar 2013 21:26)

    Rinski hat die wenigsten Gegentore und dem VfB im finale den Arsch gerettet indem er in den entscheidenden Situationen, von daher absolut gerechtfertigt!!! Wenderdel, spielt nen gutes Turnier und macht 11 Tore, ein mehr als der 10er Schlumpf, von daher auch gerechtfertigt!!! Stempel? Naja kann man drüber streiten, war aber wichtiger Rückhalt für die Mannschaft und hat einige Tore gemacht, also auch gerechtfertigt!!! Verstehe die ganze Kritik hier nicht ganz. Großen Lob an das auf'm Platz Team, Super was ihr da auf die Beine stellt!!

  • #18

    Zuschauer (Sonntag, 06 Januar 2013 21:33)

    Also,ich finde auch,das der 10er von den Schlümpfen eine unfassbar starke Leistung gebracht hat. Sowohl gestern als auch heute.
    Auch wenn man bei dem Spiel der Schlümpfe mal durch die Halle gelaufen ist,wurde die Leistung von Ihm überall gelobt.
    Hitzkopf,aber stärker Spieler! Das warenWorte,die ich des öfteren auf

  • #19

    Zuschauer (Sonntag, 06 Januar 2013 21:36)

    @Horst schonmal darüber nachgedacht das die schlümpfe mit kleinen Kader gespielt haben und im letzten Spiel Platt waren zumal es um nix mehr ging?die schlümpfe trainieren einmal die Woche und nie Halle dafür hat der 10ertop gespielt zählt man alleine seine Tore!
    Mannschaften haben sich gut auf ihn eingestellt das ist alles trotzdem bester Spieler gewesen der kleine...

  • #20

    Zuschauer (Sonntag, 06 Januar 2013 21:36)

    Bombentruppe von Rhenania, von den beiden Torhütern angefangen bis hin nach vorne

  • #21

    pro DSB (Sonntag, 06 Januar 2013 21:39)

    DSB hat Heute ein Super Turnier gespielt, leider haben Sie im Finale nicht clever genug aggiert.
    VfB die Zeitstrafe aber auch der Platzverweis geht völlig in Ordnung. Der Schiedsrichter hat an beiden Szenen richtig reagiert.

  • #22

    M. Höner (Sonntag, 06 Januar 2013 21:54)

    Ich geb ja ganz gerne hier mal ab und zu einen Kommentar zum Leidtragen anderer ab :P
    Hat echt Spaß gemacht, und das lässt sich leichter sagen wenn man das Ding gewonnen hat... Ich gebe gerne zu, dass dsb über das Wochenende hinweg wirklich den attraktivsten Ball gespielt hat. Ich glaube aber wer das Finale gewinnt, darf sich dann auch zurecht Sieger nennen.
    Die Schiris waren meiner Meinung nach in ihren Entscheidungen viel zu hart. Ob es jetzt die roten Karten oder die Zeitstrafen waren, spielt dabei keine Rolle.
    Großes Kompliment an die Zuschauer, die im Finale die Bande zum beben gebracht haben :) Und natürlich an das Auf`m Platz Team! Mega geile Fotos und Berichterstattungen.
    viel Spaß allen bei den Vorbereitungen :p

  • #23

    fan (Sonntag, 06 Januar 2013 21:55)

    Mevlüt Ata, Trainer VfB Bottrop:Man hätte da nicht eine zweite Zeitstrafe (die zu einer roten Karte führt, d.Red.) aussprechen müssen, eine gelbe Karte hätte auch gereicht.

    Ich denke das sagt doch alles. Ich verstehe manchmal nicht, wie sich Leute aufregen können, die die Reglen anscheinend nicht kennen.

    Ich habe an dieser Entscheidung nichts zu meckern, was hätte der Junge sonst machen sollen?! Nache einer 2-Minuten-Strafe kommt rot, auch in der Halle. Den hier empfohlenen Regelverstoß mit einer zusätzlichen gelben Karte hätte ich dem Schiedrichter nicht geraten.

    Ich mein, der Punlt ist doch eigentlich ein anderer. Warum schicke ich als Trainer meinen Spieler noch einmal aufs Feld, wenn er schon draußen war und nun besonders gefährdet ist? Aber klar, es ist einfacher das dem Schiedsrichter anzuhängen.

  • #24

    Zuschauer (Sonntag, 06 Januar 2013 22:11)

    Also ich weiß ja nicht was viele gesehen haben, aber dieser Dignal von Fortuna war für mich der beste Abwehrspieler ! Alles andere ist ein Witz !

  • #25

    Sheldon Cooper (Sonntag, 06 Januar 2013 22:19)

    Also bitte liebe Freunde des mehr oder weniger gepflegten "Hallenzaubers" oder wie ich es zu sagen pflege: "Eine Runde Bandencatchen für 3 Euro". Für mich handelt es sich bei vielen Personen um sogenannte "JA-Sager". Vor allem an Kommentar 14 gerichtet, muss doch wohl die berechtigte Frage gestellt werden, wer denn behauptet, dass man bis zum Ende eines Turnieres dabei sein muss, um die "goldene Ananas" für den besten Spieler etc. zu bekommen. Wenn jemand in der Zwischenrunde sehr gut war, aber seine Mannschaft im Kollektiv nicht die nötige Qualität abrufen konnte, dann wäre es doch möglich, diesem Spieler einen Preis zu geben. Zumal - völlig unverständlicher Weise - die Ehrung ja sogar vor dem Finale stattgefunden hat. Das soll auch mal jemand verstehen.
    Und ein Wort zu Dostlukspor. Die Mannschaft hat schon auf "Bewährung" gespielt und durfte wieder dabei sein. Nun steht es im Halbfinale kurz vor Schluss drei zu null gegen Rhenania und ein Rhenane liegt am Boden. Dann muss man den Ball aus Fairness ins Aus spielen anstatt das 4:0 ein paar Sekunden vor Ende aus eben beschriebener Situation resultierend zu erzielen. Da ist meiner Meinung nach der sogenannte "Spielertrainer" in der Verantwortung, der den Ball ja sogar noch zum Mitspieler passte. So jemand erhält dann auch noch den Preis als besten Spieler. Gedanklichen Spielraum dafür, ob ich das nun tendenziell als positiv oder negativ einzuschätzen vermag, überlasse ich den interessierten Lesern meines Berichts.
    Ein ebenso breites Schmunzeln erbreitet sich über meine Gesichtspartie bei der Unterscheidung ziwschen bestem Stürmer und bestem Torschützen. Meine Devise lautet: "Der beste Stürmer ist der, der die meisten Tore erzielt!" Zudem stelle ich mich folgende Frage. Wenn jetzt jemand schon Unmengen an Tore in der Zwischenrunde geschossen hätte, aber aufgrund einer - nennen wir es - Fehlbesetzung im eigenen Tor dennoch ausgeschieden wäre, dürfte derjenige ja nicht bester Torschütze sein, denn man muss dafür ja bis zum Ende dabei sein, wie ich gerade gelesen habe. Und zu der obsoleten Lautsprecheranlage muss ich ja nichts mehr "sagen", man hat bei der Siegerehrung sowieso nur Bruchstücke verstanden

    Und wie "ruhig" die Rhenanen geblieben sind, habe ich gesehen, als man mit dem Schiedsrichter diskutierte, ob der Ball vom Torwart aus dem Spiel heraus über die Mittellinie befördert werden darf. Natürlich ist an dieser Stelle auch die Äußerung des Trainers, Fortuna als einfacheren Halbfinalgegner zu betrachten, grenzwertig. Ich möchte doch da an das 4:0 für die Fortunen beim Vorwärstturnier erinnern. Dies als eine Vorführung zu bezeichnen wäre da doch ebenso angebracht.

    Fairness steht nun einmal bei mir an höchster Stelle und da empfinde ich etwaige Aussagen als unangebracht.

    Und da sich hier sehr viele über den Schiedsrichter in gelb aufregen. Er hat bereits Vorwärts zwei fragwürdige rote Karten verteilt, zudem scheute er sich auch nicht vor Zeitstrafen. Er hatte seine klare Linie und die hat er durchgezogen. Es waren auch noch zwei andere Schiedsrichter vor Ort, die das Finale hätten pfeifen können. Es hat aber nun dieser Schiedsrichter gepfiffen und man muss an dieser Stelle sagen, dass er seiner Linie treu geblieben ist. Der Spieler des VFB mit der Nummer 20 ist nämlich schon einige Male "rüde" in den Zweikampf gegangen am heutigen Tag. Ich nenne ein solches Verhalten auch gerne das "Matip-Verhalten". Der haut mal kräftig mit den Füßen in den Gegenspieler (trifft dabei auch manchmal den Ball)und hebt dabei die arme wie "T-Rex", so als hätte er nichts gemacht.
    Teilweise wurde nämlich heute auch besonders an den Banden von fast allen Mannschaften ziemlich ausgeteilt. Zum Glück ist da bisher noch nichts schlimmeres passiert, weil die Banden ja schon harte Kanten haben.
    Wenn es heute also jemand nicht schuld war, dann waren es die Schiedsrichter.

    Insofern könnte mein Kommentar als vielleicht einer der längsten Kommentare in die Geschichte von "Auf´m Platz" eingehen, aber ich glaube, ich habe das wichtigste hiermit abgedeckt.
    Allen Mannschaften viel Erfolg für die Rückrunde. Bis dann, euer Sheldon...

  • #26

    Huber (Sonntag, 06 Januar 2013 22:41)

    Halle ist Halle. Fußball ist Elf gegen Elf. Da gabe es glaub ich 4:1 gegen VfB Bottrop. Sind auf´m Platz nicht mehr dabei....

  • #27

    Kenner (Sonntag, 06 Januar 2013 22:46)

    Ich denke einfach, dass den Fortunen 2-3 erfahrene Spieler fehlen. Möglichkeiten hätte man ja, in der zweiten spielen ja gute. Aber man munkelt der Marco kann nicht so mit älteren. Ein Christian Schmidt oder Benedikt Kracke waren eigentlich immer gute hallenspieler.

    LG Kenner

  • #28

    fan (Sonntag, 06 Januar 2013 22:58)

    Ist ja schon lustig das wenn man hier liest die meisten einträge nur über den 10er von den schlümpfen diskutiert wird!
    Klar der junge hat ein talent was in der hobbyliga verschwendet wird und das nicht nur in der halle ich hab ihn schon öfter und gerne draußen spielen sehen , und er könnte locker kreisliga a mithalten und wenn er noch ruhiger wird sogar bezirksliga , naja jetzt mal gut es gibt noch andere spieler aus der mannschaft die mir sehr gefallen haben !
    Das sind die beiden jungen verteidiger mit der

  • #29

    fan (Sonntag, 06 Januar 2013 23:02)

    War noch nicht fertig :
    Und zwar die beiden jungen verteidiger mit der nr 6 und nr 9 die für ihr alter ein wahnsinns auge haben und für mich 2 eiskalte verteidiger sind!
    Die schlümpfe können froh so spieler wie die drei haben zu können !

  • #30

    Zu Sheldon Cooper (Sonntag, 06 Januar 2013 23:30)

    Der Spieler der am Boden lag ist ohne Fremdeinwirkung unglücklich gefallen & das alles während eines KONTERs!
    Weiter sollte dir bewusst sein, dass im Falle eines Fouls/Verletzung, der Schiedsrichter die Situation auch beenden kann. Die Spieler können in solch einem Moment nicht immer realisieren ob der hinfällt und wieder aufsteht oder doch verletzt liegen bleibt (Stichwort:"KONTER")!
    Diese Situation jetzt so zu beschreiben finde ich sogar schon etwas frech. Bist wohl kein befürworter gewesen von "DSB goes HSM"?
    Zu deiner Beruhigung kann ich dir noch mitteilen das dieser Spieler Gesund und Munter im Spiel um Platz 3 nachher dann wieder teilgenommen hat.
    Schätze eher, der Spieler hat eine kleine Showeinlage gegeben um den Konter zu stoppen/ unterbrechen, naja aber ich möchte da nichts falsches unterstellen. :)

  • #31

    Kein Bottroper (Montag, 07 Januar 2013)

    @#25: Gut gebrüllt, Löwe. Ich stimme Dir weitestgehend zu, was allerdings den Schiri in gelb anbelangt nicht. Was hilft es, wenn jemand seiner Linie treu bleibt und dabei immer wieder falsch liegt? Hartes Einsteigen von VfB im Finale vielleicht, ggf. auch ungestüm und naiv in der entsprechenden Szene. Für mich aber nicht einmal zwei Minuten, geschweige denn rote Karte - egal, wie die Regel ist! Außerdem sollte ein so 'erfahrenes' Kind in der Lage sein, in hitzigen - nicht unfairen! - Spielen die Gemüter zu beruhigen und nicht dafür sorgen, dass Unruhe aufkommt, oder? Hat er aber, wie ich finde!

  • #32

    Priceman (Montag, 07 Januar 2013 02:56)

    @ Sheldon:

    Stimmt, du hast vollkommen Recht. Vor allem das anhängen aller Probleme an die Schiedsrichter ist eine Unsitte, die langsam absolut überhand nimmt!

    Da hier anscheinend immer die Leistung des "gelben" im Mittelpunkt steht, will ich dazu auch noch was loswerden.

    Die erste rote gegen Vorwärts ist sicherlich eine Sache.
    Aber im Finalspiel war das eine SPITZENLEISTUNG!
    Auch wenn manche es nicht wahr haben wollten.. 2 Minuten & Rot gehen in Ordnung.

    Man kann ich als Geschäftsführer dann nicht hinstellen und einfach Fingerspitzengefühl fordern und den ganzen Unmut (zu Unrecht!) am Schuedsrichter auslassen.

  • #33

    #25 (Montag, 07 Januar 2013 05:09)

    Meine Güte...lange nicht mehr so einen bedeutungslosen Mist gelesen.:-D

  • #34

    zu23 (Montag, 07 Januar 2013 07:37)

    Völlig richtig, verdienter Platzverweis und Verschulden vom Ata, weil er diesen Spieler weiter spielen lässt. Dann soll er nachher auch nicht jammern.
    Und DSB war über das Turnier wirklich sehr stark, allerdings nur bis zum Halbfinale. Im Finale dann übernervös wodurch unzählige Fehler resultierten. Ich sage Lehrgeld bezahlt die junge Truppe.

  • #35

    Torjäger (Montag, 07 Januar 2013 07:39)

    ist eigentlich bei jedem Turnier der Spieler, der die meisten Tore erzielt, nur nicht in Bottrop, da muss der Spieler von Rhenania kommen.
    Istek hat 15 Tore erzielt und wäre damit also auch bester Stürmer, so ,einfach ist es.

  • #36

    Heike Schwandt (Montag, 07 Januar 2013 08:08)

    Ich möchte mich hier bedanken! Ich bedanke mich für die tollen Bilder und die gelungende Berichterstattung. Wahnsinn, wieviel Arbeit Ihr hier reinsteckt. Absolut genial-RIESEN Kompliment.
    Nun zum Tunier:
    Ich bin Mutter eines Spielers der Sportschlümpfe, habe natürlich auf der Tribüne mitgefiebert und eine Herzattacke jagte die nächste.
    Wie spannend Fussball sein kann, erfuhr ich am eigenen Leib bei dem Spiel Schlümpfe gegen Kirchhellen das mit einem 4:4 endete.
    Und jetzt möchte ich mal den Schlümpfen ein riesen Kompliment machen. Als Hobbyliggaverein bei diesem Tunier mit wirklich hochwertigen Vereinen so mitzuhalten ist eine super Leistung!
    Die Mannschaft hat gekämpft, gewonnen und verloren-all das gehört zum Fussball, so soll es sein!
    Es hat Spaß gemacht Euch zuzusehen, denn Ihr wart mit Herz und Seele dabei.
    Ihr hattet nichts zu verlieren, habt aber viel gewonnen. Nämlich den Respekt der Zuschauer und auch der Vereine, die doch mal ehrlich zugeben müssen, dass die Schlümpfe die ein oder andere Mannschaft ganz schön ins schwitzen gebracht hat.

    In der Halle ist halt ALLES möglich!

    Beim letzten Spiel, welches wir 12:0 verloren,haben alle Zuschauer mit Sicherheit gemerkt, dass es für uns eh nichts mehr zu holen gab, aber dennoch wurde gekämpft und mit Spaß Fussball gespielt!
    Kompliment an die Leistung der GESAMTEN Mannschaft!!!
    Aber: Meiner Meinung nach, hätte die Ehrung wirklich anders ausfallen müssen.
    Nicht weil ich Mutter und Frau zweier Spielers der Schlümpfe bin, sondern weil ich die hervorragende Leistung zweier Spieler der Schlümpfe herrausheben möchte.
    Der Torwart(Stefan Schwandt) und der 10er (Marcel Schwandt)haben den anderen Mannschaften viel abverlangt.
    Einen Torwart zu Ehren, der nicht viele Tore reinbekommen hat, ist nicht schwer, aber die Leistung zu erkennen, wieviele Tore ein anderer verhindert hat, anscheinend doch!
    Auch zählt für mich nicht, wieviel Tore ein Stürmer trifft, sondern wie er sich die Tore erkämpft hat!
    Aber vielleicht fehlt mir da wirklich der Spielverstand!

    Von allen anderen Vereinen war klar, auf welchem Niveau sie spielen, aber mit den Schlümpfen hat hier niemand gerechnet!
    Super Zusammenhalt, super gekämpft und auch mit stolzem Haupt aus dem Tunier ausgeschieden!
    Danke an die Schlümpfe, den Vereinen und den Organisatoren der Hallenstadtmeisterschaft und Glückwunsch an den VFB Bottrop zum Sieger der Hallenstadtmeisterschaft.
    Vor allem aber DANKE an unseren Papa Schlumpf Lothar Hennecke, der uns das alles ermöglicht hat!
    Es war ein sehr schönes Wochenende!
    Und: man sieht sich immer zweimal im Leben :-), denn wir kommen wieder!!!

  • #37

    positiv (Montag, 07 Januar 2013 09:06)

    War ein gute Tunier.Leidenschaft ,Aufregung ,Falsche Entscheidungen ,Richtige Entscheidung ,gute Berichte. Aufmplatz stark.Finale war alles dabei,zwei starke Mannschaften. Positiv Positiv ist gut für Bottrop.Denkt dran in Fussball ist immer alles Möglich .wichtig ist danach ein Bier!!!

  • #38

    Liebes Aufm Platz Team (Montag, 07 Januar 2013 09:21)

    Liebes Aufm Platz Team
    Gibt es dieses Jahr wieder Videos vom Final Spiel ??

  • #39

    Gerüchte Küche (Montag, 07 Januar 2013 13:33)

    Habe geört, das Michael Kahnert als Trainer zum VfB kommt. Kann mir Jemand mehr darüber berichten???

  • #40

    Enttaüschter (Montag, 07 Januar 2013 13:44)

    In Bottrop gibt es zu viele die wohl " keine Annung vom Fußballspielen haben " , obwohl Sie meinen Sie hätten das Fußballspielen erfunden !! Laß doch mal Euer Merkerrei ,gegen über Schriedsrichter ( Vfb Bottrop meinte wohl die können sich alles erlauben ). Herzlichen Glückwunsch für ALLE Mannschaften , es waren doch drei super Tage .

  • #41

    @ Heike (Montag, 07 Januar 2013 13:55)

    Du widersprichst dich doch. Der Spieler von Rhenania hat sich die Tore auch erkämpft und hat eins mehr gemacht.Außerdem ist Rhenania weiter gekommen? Also wo ist jetzt das Problem?

  • #42

    Mirco (Montag, 07 Januar 2013 15:25)

    Tuddy lass meinen Bruder zufrieden sonst gibt es Haue beim nächsten Treffen smile lg Mirco

  • #43

    Mal die Kirche im Dorf lassen (Montag, 07 Januar 2013 15:28)

    Mein Gott ein Wochenende gut gespielt, die Schlümpfe würden in der Kreisliga c im Mittelfeld landen . Der 10. er hatte gute Ansätze doch im taktischen einige Defizite. Auch hat er mir zu lange gespielt, und meinte er könne sich alles erlauben.

  • #44

    41 und 43 (Montag, 07 Januar 2013 16:03)

    Mutterherz - lass se doch schreiben

  • #45

    Anti-Schlumpf (Montag, 07 Januar 2013 16:18)

    Ich verstehe die Diskussionen über den 10er überhaupt nicht.Er hat gerade mal paar Spiele gut gespielt aber Istek war eindeutig besser und auch mehr Tore erzielt.Also Torschützenkönig und bester Stürmer!!! Bei Vorwärts-Turnier war er schließlich auch Torschützenkönig.

  • #46

    D.W. (Montag, 07 Januar 2013 19:09)

    Lange Rede wenig Sinn ! Mit'm Hoffi nie der Aufstieg!

    ein ehemaliger ;-)

  • #47

    @ mal die kriche im dorf lassen (Montag, 07 Januar 2013 21:23)

    Ein Wochende gut gespielt?
    Jeder hat gesehen das potential in dieser Truppe steckt.
    Spielen auch nicht deshalb Hobbyliga weil sie schlecht sind, sondern weils ihenen Spaß macht dort zu spielen denke ich. So wie ich gehört habe trainieren die nur einmal in der Woche und das ist nichtmal richtig trainieren sonder nur Trainingspiel. Sie gewinnen das Hobbyligahallenmeisterschaft und sind auf Platz 2 in der Liga. Also da kann mir keiner sagen das es nur dieses Wochenende gut war. Trotzdem denke ich das die Nummer 6,9 und 10 höher spielen sollten,denn sie sind echt talentiert. Glückwunsch an den VFB. Habt einen sehr guten Fußball gespielt!

  • #48

    schalke 04 (Montag, 07 Januar 2013 22:41)

    Das waren die besten Schiedsrichter die ich seit langem gesehen habe das ist mein voller ernst . Ich sage nicht das das die besten Schiedsrichter sind aber es waren die besten die ich in der HSM gesehen habe. Ein Spiel war wirklich sehr sehr schlecht vomSchiedsrichter das mit vorwÄrts mit den 2 roten karten und es war kein Elfmeter ....naja von so vielen Spielen kann man eins schlecht pfeifen. Aber jetzt mal ehrlich die rote Karte war völlig in Ordnung ATA hat keine Ahnung was sollen die von vorwärts sagen .Hallo ......denkt mal nach der hat den Spieler von dostlukspor voll umgehauen und der könnte in dem Moment den Ball nicht wirklich spielen nur auf dem Mann ...ich muss zu geben der hat sich auch gut fallen lassen ehrlich gut gemacht . Da war die 2 minuten Zeitstrafe voll in Ordnung und dann haben die das clever gemacht mit dem 2:2 die Truppe von Stempel als die sich wieder ergänzt haben nach dem Tor war das eine dumme Entscheidung das Stempel und die Nummer 5 runter gegangen sind weil die beiden Spieler guten Druck gemacht haben. Dostlukspor wollte zu viel und VfB hat das sehr clever gemacht auf konter und dann auch Noch getroffen. Naja der rinski ist im Finale wirklich Spiel entscheiden gewesen. Was der gehalten hat war schon wichtig. Das der 20 von VfB dann nochmal unnötig so in den Spieler von dostlukspor rein gesprungen ist..zeigt das er nix gelernt hatte und zurecht die rote Karte gesehen hat. Wer die Regeln kennt
    Weist das ich recht habe. Aber der Trainer von VfB sah das ja anderes.

  • #49

    S.W (Dienstag, 08 Januar 2013 08:34)

    Hier einen Text unter dem Namen Anti-Schlumpf zu schreiben ist nicht ok! Aber an solchen Menschen sieht man, dass die Schlümpfe den ein oder anderen doch sehr geärgert haben!:-)


  • #50

    Heike Wenderdel (Dienstag, 08 Januar 2013 10:47)

    Mein Sohn war aber viel besser!

  • #51

    @47 (Dienstag, 08 Januar 2013 12:34)

    Aus deinen o.g. Gründen würden die Schlümpfe nur im Mittelfeld landen. Nur weil man an einem Wochenende gut dagegen gehalten hat ist man lange nicht der Beste. Andere Spieler spielen über Jahren
    auf hohem Level. Für mich ist es normal das so etwas wie mit den Schlüpfen an einem Turnier passieren kann. Es ist keine Kunst sich für so ein Ereignis mal zurüch zu halten , und nur für das Turnier Vorzubereiten. Aber das sollten Sie mal von Woche zu Woche , und das über Jahre tun. Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer.