"Entscheidung ist mir sehr schwer gefallen"

Am vergangenen Donnerstag wurde der 1. Mannschaft von Adler Ellinghorst mitgeteilt, dass Miguel Pereira ab sofort nicht mehr Trainer ist. Der neue Chef an der Seitenlinie steht bereits fest: Peter Zültzke kehrt in den Kröger-Park zurück und soll den Klassenerhalt ermöglichen. Im Gespräch mit Auf'm Platz verrät Jörg Waschkewitz, der 1. Vorsitzender der Adler, die Gründe und blickt bereits auf die anstehenden sechs Monate voraus.

Jörg Waschkewitz. Foto: Adler
Jörg Waschkewitz. Foto: Adler

"Wir im Vorstand haben die Entscheidung lange vor uns her geschoben. Man hat immer gedacht, dass man noch die Kurve kriegen würde. Schließlich war Miguel auch unser Wunschtrainer", erklärt Jörg Waschkewitz. Als Hauptgrund für die sportliche Misere sieht der 1. Vereinsvorsitzende den Graben zwischen Mannschaft und Trainer: "Miguel ist ein akribischer Arbeiter und auf Erfolg programmiert. Die Mannschaft hingegen wollte auch Spaß haben und kam daher wohl nicht mit den Anforderungen und den taktischen Vorgaben von Miguel zurecht. Mit Gewalt kann man nichts zusammenbringen. Wenn man sieht, dass etwas nicht passt, muss man auch den Mut haben, Entscheidungen zu treffen, auch wenn diese mir sehr leid tut. Vor allem vor dem Hintergrund der aktuellen Lage in der Tabelle."

    Mit dem 2. Vorsitzenden Frank Steinbock und Miguel Pereira, der dem Verein weiterhin als Trainer der B-Jugend erhalten bleibt, arbeitete Jörg Waschkewitz die Hinrunde auf. "Die Negativserie begann bereits vor der Saison bzw. in der Vorbereitung als uns wichtige Spieler verlassen haben. Das war ein Schlag ins Gesicht", so Waschkewitz, der auch das Hauptproblem in der Hinrunde erkannte: "Früher war es schwer unsere Abwehr zu knacken. Aktuell haben wir bereits 51 Gegentore." 

   Darüber hinaus betont Waschkewitz, dass "Abstiegskampf ander aussieht". Nur im Spiel gegen den BVR im letzten Spiel im Jahr 2012 (2:1, d.Red.) haben die Adler sich entsprechend gut präsentiert. "Abstiegskampf ist kein Wattebäuschenschmeißen. Ich erwarte da vollen Einsatz", richtet Waschkewitz die Worte in Richtung Mannschaft: "Nun ist das Team gefordert."

   Hoffnung verspricht man sich im Kröer-Park nun von Neu-Trainer Peter Zültzke. "Wir kennen uns bereits. Vor zwei Jahren hat Peter unsere A-Jugend trainiert und 2006 sind wir mit ihm aufgestiegen", erinnert sich der 1. Vorsitzende, der die Wahl auf Zültzke so begründet: "Wir wollten und konnten keinen holen, der erst drei Monate Zeit braucht um den Verein und die Mannschaft kennenzulernen. Wir haben schließlich nur noch sechs Monate Zeit um den Abstieg zu vermeiden. Peter weiß zudem wie man in der A-Liga Fußball spielt."

   Dass Miguel Pereira hingegen Trainer bei der B-Jugend bleibt, erfreut Jörg Waschkewitz: "Bei den Spielern ist Miguel sehr beliebt. Man sieht deutlich seine Handschrift."

 

In den kommenden Tagen folgt die Vorstellung des neuen Adler-Trainers Peter Zültzke.

Kommentar schreiben

Kommentare: 22
  • #1

    Melvin (Samstag, 29 Dezember 2012 14:53)

    In Rentfort werden die Stimmen auch immer lauter .....

  • #2

    xXx (Samstag, 29 Dezember 2012 16:38)

    Hallo Jörg,
    das war kein guter Tausch weil Fussball auch was mit Disziplin zu tun hat!!!Dir Miguel alles gute

  • #3

    xxx (Samstag, 29 Dezember 2012 17:39)

    ...die Mannschaft wollte auch Spaß haben...na klar,den kriegt man wenn man Woche für Woche ne Klatsche kriegt.Miguel sei froh dass es vobei ist und schmeiß die B auch hin.es gibt genug die für und nicht gegen dich spielen würden.Kirmesverein bleibt halt Kirmesverein.

  • #4

    Durchblick (Samstag, 29 Dezember 2012 18:45)

    an den Poster xXx,
    du solltest dich schämen. Du bist selber Trainer eines Gladbecker A Ligisten und haust so einen raus. Mit deiner Aussage "Disziplin" hast du dir keinen gefallen getan. Wenn du Disziplin hättest, hättest du so etwas nicht geschrieben. Du unterstellst dem neuen Trainer das es bei ihm keine Disziplin gibt. SCHWACH

  • #5

    Cafe trinker (Samstag, 29 Dezember 2012 19:08)

    Bastian aweresch vor Wechsel nach ellinghorst. Soll die Abwehr stabilisieren und mit klugen passen das Spiel eröffnen.

  • #6

    zZz (Samstag, 29 Dezember 2012 20:06)

    @xXx
    Schon erstaunlich gerade von dir zu hören das Fußball was mit Disziplin zu tun hat. Denn als Du noch selbst gespielt hast, war Disziplin ein Fremdwort für dich. Aber jetzt bist Du ja älter geworden und hast eine andere Funktion. Vielleicht hat es Dich ja verändert. Würde mich zwar wundern aber dennoch freuen.

  • #7

    Fcer (Samstag, 29 Dezember 2012 20:34)

    Ex Profi wird Adler Trainer,hatte ihr euch gebrüstet,als würdet iht sofort aufsteigen.Vielleicht solltet ihr mal erkennen.das die erste Mannschft eine Gurkentruppe ist,und mit dem Zielske habt ihr den Vogel abgeschossen.Adler wird in der Versenkung verschwinden

  • #8

    Man bist du blöd! (Samstag, 29 Dezember 2012 20:50)

    Wer ist Zielske?

  • #9

    Stauder (Samstag, 29 Dezember 2012 20:53)

    Ellinghorst soll Absteigen, und 2015 sollen die als 3 Verein dicht machen. keine Jugend, 1 und 2 Mannschaft Spielen um denn Abstieg. Miguel alles gute.

  • #10

    @cafe trinker (Samstag, 29 Dezember 2012 21:02)

    Wenn ich deinen Kommentar lese hast du in deinem Kaffee aber ordentlich einen drin gehabt.

  • #11

    Chrissi (Samstag, 29 Dezember 2012 21:52)

    Der Pittjes ist der richtige Mann, zur richtigen Zeit am Adlerhorst, wenn er es nicht schafft, schafft es Keina.
    Wie ich ihn kenne, wird er erstmal Bewegung in den Verein bringen und für's zwischenmenschlichen sorgen, der Verein wird wieder an einem Strang ziehen!
    Dieser Aspekt ist unter Miguel leider zuletzt zu kurz gekommen, er hat es geschafft, mit seinem überzogenen "profigehabe" eine intakte ordentliche Kreisliga A Mannschaft ans Tabellenende zu führen und auseinander zu dividieren, nur so sind die Abgänge längjähriger Leistungsträger aus erfolgreichen Zeiten zu erklären.
    Zum svz, kehrt ihr erstmal vor eurer eigenen Haustür, wenn ihr so weiter macht, steht einer Fusion mit Alemannia nichts im Wege.

  • #12

    Rolf Schafstall (Samstag, 29 Dezember 2012 22:01)

    Der teuerste B-Jugend-Trainer der gladbecker Fußballgeschichte! Zeigt Charakter vom Miguel, dass er weiter auf sein Gehalt besteht.

  • #13

    haha (Samstag, 29 Dezember 2012 22:56)

    es zeigt charakter dieser mannschaft wenn langjährige "leistungsträger" ihren verein in dem das zwischenmenschliche so sehr im vordergrund steht im stich lassen.miguel ist kein einfacher typ aber eure jetzige lage habt ihr eurem eigenen unvermögen zuzuschreiben.

  • #14

    @ Stauder (Samstag, 29 Dezember 2012 23:28)

    kannst du dich mal klar und deutlich ausdrücken? Den Müll den du hier hinterlassen hast versteht doch kein Mensch.

    2015 sollen die als 3 Verein dichtmachen, hä!!!!! und der Rest ist auch nur für doe Tonne

  • #15

    Rolf (Sonntag, 30 Dezember 2012 00:18)

    @ Haha
    Ich gebe dir recht, das an dem " Unvermögen " gearbeitet werden muss. Da ist der Pittjes der richtige Mann um da Ordnung rein zu bringen.

  • #16

    zu 12 (Sonntag, 30 Dezember 2012 00:51)

    Bevor du meinen Charakter in frage stellst-frag erst mal welche Abmachung Adler mit hat. Gruss Miguel

  • #17

    Klaus (Sonntag, 30 Dezember 2012 01:43)

    Wie geil wäre das denn, eine Fusion von Zweckel und Alemannia.
    Die Kennenlernfahrt geht dann ganz bestimmt über Kleve!

  • #18

    Gladbecker Jung (Sonntag, 30 Dezember 2012 13:14)

    Naja ich finds irgendwie armselig die Schuld dem Miguel zu geben, das die meisten Leistungsträger abgehauen sind, weil es komplett anders war und die Leute wohl eher den Trainer im Stich gelassen haben. Es wurde vor der Saison zum Miguel gesagt sie bleiben alle an Board & kurz vor wechsel schluss haben sich diese Personen einfach abgemeldet ohne etwas zu sagen! Das ist ne sauerrei!! Miguel ist nen Super Trainer aber mit diesem Müllhaufen der sich da in Adler befindet kann man einfach nicht die Klasse halten. Mindestens 5 der 11 Spieler aufn Platz sind gar nicht spielfähig weil sie Betrunken sind oder sonstiges, da sollte man mal eingreifen!

  • #19

    zu 17 (Sonntag, 30 Dezember 2012 14:20)

    hahhahahhahaha :DDDDD

  • #20

    Melvin Schulte (Sonntag, 30 Dezember 2012 15:54)

    Erstmal finde ich es armseelig das hier jeder anonym große Fresse hat und zum größten Teil auch nur Rotze reinschreibt. Einige haben anscheinend zu große Langeweile in ihrem eignen Leben. Traurig aber wahr.

    Wer wo wann Schuld hat, können wir als Außenstehende wohl schlecht beurteilen!! Finde es den Betroffenen gegenüber einfach respektlos und asi. Lasst das doch Adler Ellinghorst mit Miguel selber klären. Klar kann jeder seine Meinung äußern, nur warum dann anonym wenn man schon so ein Bedürfnis danach hat?!

    Guten Rutsch...

  • #21

    Spekulatius (Sonntag, 30 Dezember 2012 19:42)

    Schön, dass hier alle wieder ganz genau wissen wie und was alles in Ellinghorst abgelaufen ist. Akzeptiert doch einfach, dass es so nicht gepasst hat und fertig. Vielleicht ist der Miguel ja wirklich ein guter Trainer und vielleicht hat Ellinghorst auch ne Gutkentruppe - Fakt ist, dass alle ihren Anteil am Misserfolg haben. Und jetzt auf die Spieler zu schimpfen, die vor der Saison den Verein verlassen haben ist doch wohl armseelig. Es hätte sicherlich nicht viel gebraucht diese zu halten. Auch da scheint dann ja irgendwas nicht gepasst zu haben. Ich wünsche dem Pittjes und der Mannschaft jedenfalls viel Glück in der Rückrunde und im Kampf um den Klassenerhalt.

  • #22

    Melvin Schulte? (Sonntag, 30 Dezember 2012 22:00)

    alles klar, vor allen Dingen ist das kein anonymer Name