Ebers und Richter verlassen SWA

Es liegt in der Natur der Sache, dass sich das Personalkarussell im Fußball auch in der Winterpause auf Hochtouren dreht. Jetzt wurden die ersten Wechsel beim souveränen Spitzenreiter der Kreisliga A, Schwarz Weiß Alstaden, durch Trainer Guido Contrino bestätigt. Mit Steve Richter sowie Eigengewächs Jascha Ebers legen im Winter zwei Kicker der Alstadener das SWA-Leibchen ab. Dabei dürfte vor allem der Abschied von Ebers noch für den einen oder anderen Kloß im Hals sorgen.

Jascha Ebers. (Foto: SW Alstaden)
Jascha Ebers. (Foto: SW Alstaden)

„Den Jungen hab ich vor vier Jahren, als ich hier als Trainer angefangen habe, aus der A-Jugend zu den Senioren bekommen“, erinnert sich Contrino an Jascha Ebers. „Er ist ein toller Bursche, der uns sportlich, vor allem aber auch menschlich fehlen wird. Wenn ich daran denke, dass Jascha in der Rückrunde nicht mehr für uns auflaufen wird, dann kommen mir fast die Tränen“, so der sensible Hüne Contrino. Nicht ein anderer Verein steckt hinter dem Ebers-Abschied, sondern beruflich wird es den SWA-Kicker ab Anfang des kommenden Jahres zum Frankfurter Flughafen ziehen. „Wir wünschen ihm alles erdenklich Gute und wollen ihm auf diesem Wege auch noch einmal mitteilen, wir stolz jeder einzelne von uns im Verein auf ihn ist. Er hat sich gegen sehr viele Bewerber durchgesetzt, um seinen Traumberuf zu ergreifen“, so Contrino. Und auch Steve Richter beendet sein kurzes Gastspiel bei den Schwarz-Weißen und schließt sich nach einem halben Jahr im Alstadener Trikot im Winter Liga-Konkurrent SG Osterfeld an. Beide Spieler dürfen sich auf eine schöne Verabschiedungs-Sause freuen. Denn am morgigen Freitag steht nach einem Spaßtraining im Klubhaus an der Kuhle ab 20 Uhr die Weihnachtsfeier beim Spitzenreiter auf dem Programm.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Manuel (Freitag, 21 Dezember 2012 09:33)

    Alles gute mein Freund :):) dein Schalker Freund