Rovers sagt "Servus"

Der SV Rhenania Bottrop unterlag im letzten Saisonspiel den Gästen der Sportfreunde Hamborn 07 II und konnte damit nicht auf den angepeilten dritten Rang vorrücken. Vor dem Anpfiff wurde es emotional: Nach erfolgreichen fünf Jahren wurde der scheidende Trainer Dirk Rovers vom Rhenanen-Vorstand und von seinem Team verabschiedet. Auf´m Platz war für Euch vor Ort und hat ein Video des offiziellen Abschiedes für Euch mitgebracht.

Der Vorstand dankte Dirk Rovers für fünf erfolgreiche Jahre
Der Vorstand dankte Dirk Rovers für fünf erfolgreiche Jahre

SV Rhenania - Hamborn II 0:3 (0:0)

"Ich hatte eine schöne Zeit hier mit Höhen und Tiefen, aber ich bin ja nicht weg und werde mich sicherlich hier des Öfteren blicken lassen", verspricht Dirk Rovers, der in fünf gemeinsamen Jahren neben etlichen guten Platzierungen in den Meisterschaften und bei Turnieren letztendlich auch den Aufstieg in die Bezirksliga schaffte sowie das Kreispokalfinale gewann - praktisch im Doppelpack. Ein bischen Wehmut herrschte auf beiden Seiten. Sowohl Vorstand als auch Trainer fiel der offizielle Abschied schwer. Nach dem Spiel sollte es noch genügend Zeit geben über fünf gemeinsame und erfolgreiche Jahre bei einem leckeren Pilsken zu sprechen.

Auch die Mannschaft sagte Danke
Auch die Mannschaft sagte Danke

Doch zuvor stand noch das letzte Saisonspiel gegen die Reserve der Sportfreunde aus Hamborn auf dem Programm. Schenkte die Mannschaft ihrem scheidenden Trainer vor dem Spiel noch ein Trikot, so blieb das Geschenk der drei Punkte aus. Mit einem 0:3 sackten die Sportfreunde die drei Zähler ein und brachten sie nach Hamborn. Platz drei, der so gewünscht und angepeilt worden war von den Rhenanen, bleibt somit ein unerfüllter Traum für diese Spielzeit. Die Sporfreunde Königshardt oder aber auch Friedrichsfeld werden die Saison auf dem dritten Rang beenden, für die Rhenanen (49 Punkte) bleibt in jedem Fall ein respektabler vierter Rang.

Das "Abschiedsinterview" mit Dirk Rovers per Video gibt es morgen!

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Zuschauer (Sonntag, 10 Juni 2012 11:38)

    Ich habe das Spiel mir angeschaut und mann merkte das die Luft raus war aus der Manschaft Zu wenig Bewegung im ganzen Spiel und dann der Elfmeter der war mal garnix unplaziert und ohne Kraft.Warum hat Wrobel nicht geschossen der sonst auch schießt der hätte den Torwart mit durch die Maschen gehämmert .Naja Platz drei vergeben nächste Saison sehen wir weiter.
    Glück auf

  • #2

    Zuschauer (Sonntag, 10 Juni 2012 22:42)

    Sehe das genauso dennoch habe ich gehört das sich wohl unter dem neuen Trainer einiges tun wird. Zumal man auch in der 2. Mannschaft die ich öfter geschaut habe den ein oder anderen potenziellen Spieler für die erste hat . Wobei ich aber auch gehört habe das wohl einige die zweite verlassen . Also ich bin sehr gespannt was sich da entwickeln wird.

  • #3

    Bottroper (Montag, 11 Juni 2012 09:51)

    Ein respektabler sechster Rang ist es geworden.